Einladung zur Aktion für Menschenrechte und gegen Bettelverbote

Öffentliche Verhandlung beim Verfassungsgerichtshof am Freitag, den 9.3.12

Wien (OTS) - "Ich will nicht betteln, aber dürfen muss ich, ist
das Motto der BettelLobbyWien", betont Ferdinand Koller, ein Sprecher der BettelLobbyWien anlässlich der öffentlichen Verhandlung des Verfassungsgerichtshofes zum oberösterreichischen Bettelverbot am Freitag, den 9. März 2012.

Die BettelLobbyWien will diesen Anlass nutzen, um öffentlichkeitswirksam auf die Situation von BettlerInnen aufmerksam zu machen und unsere Forderung nach Abschaffung aller Bettelverbote zu unterstreichen.

Wir wollen zeigen, dass Bettelverbote nicht nur Einzelne betreffen, sondern dass wir uns gemeinsam gegen die Kriminalisierung von BettlerInnen wehren und damit vehement gegen die stärker werdende Gleichgültigkeit gegenüber Menschenrechtsverletzungen vor unserer Haustür auftreten.

Die Aktion wird unterstützt von den Grünen Wien, die gemeinsam mit der BettelLobbyWien und dem neunerHAUS die Verfassungsklage im Namen der Bettlerin Martina S. (Name geändert) eingebracht haben. Seit 27. Februar 2012 behandelt der Verfassungsgerichtshof die Beschwerden gegen die Bettelverbote in Wien und Oberösterreich.

Wir laden alle MedienvertreterInnen zur Aktion am Freitag, den 9.3.12, ein:

Aktion gegen Bettelverbote

Die Verhandlung findet um 10:30 Uhr im Großen Verhandlungssaal des
VfGH statt.

Datum: 9.3.2012, um 10:00 Uhr

Ort:
Verfassungsgerichtshof
Judenplatz 11, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Ferdinand Koller 06507413000 und Marion Thuswald 06502579596 (BettelLobbyWien)
Birgit Hebein 06642046494 (Die Grünen Wien)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0017