EANS-Adhoc: freenet AG / freenet Konzern mit vorläufigen Ergebniszahlen für 2011, Ausblick und Dividendenvorschlag

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

29.02.2012

Büdelsdorf, 29. Februar 2012 - Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete die Gesellschaft ein - um Einmaleffekte bereinigtes - recurring Konzern-EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen, Zinsen und Steuern) von 360,3 Millionen Euro und einen Free Cashflow von 241,0 Millionen Euro. Damit hat die freenet AG ihre im November 2011 nochmals erhöhte Guidance von 355 Millionen Euro für das recurring Konzern-EBITDA und von >230 Millionen Euro für den Free Cashflow übertroffen.

Die freenet AG erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr auf Basis vorläufiger Zahlen einen Konzernumsatz von 3,22 Milliarden Euro, gegenüber 3,34 Milliarden Euro in 2010. Dabei stieg das Konzernergebnis auf nunmehr 144,0 Millionen Euro an, verglichen mit 112,5 Millionen Euro in 2010.

Der Vorstand hat beschlossen, dem Aufsichtsrat die Zahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2011 in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie aus dem Bilanzgewinn vorzuschlagen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 53,1 Prozent des Free Cashflows.

Die freenet AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011 ein Konzern-EBITDA von 337,4 Millionen Euro (2010: 334,9 Millionen Euro). Dabei fielen restrukturierungsbedingte Einmaleffekte in Höhe von 22,9 Millionen Euro im Konzern an, verglichen mit 31,6 Millionen Euro in 2010. Das - um Einmaleffekte bereinigte - recurring Konzern-EBITDA belief sich damit im Geschäftsjahr 2011 auf 360,3 Millionen Euro, verglichen mit 366,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Die Nettoverschuldung konnte gegenüber dem Jahresende 2010 um 93,7 Millionen Euro auf 529,4 Millionen Euro weiter abgebaut werden.

Mit einem Vertragskundenbestand von 5,75 Millionen zum Ende des Geschäftsjahres 2011 belief sich der Kundenverlust in 2011 als Folge der fortgesetzten qualitativen Ausrichtung auf 366.000 und verbesserte sich damit deutlich gegenüber der ursprünglich kommunizierten Guidance von weniger als 500.000 aus Februar 2011. Bei den No-frills-Kunden konnte im Jahresverlauf ein Anstieg um 410.000 Kunden auf 2,37 Millionen verzeichnet werden. Insgesamt lag die Anzahl der Mobilfunkteilnehmer zum Ende des Geschäftsjahres 2011 bei 15,19 Millionen, verglichen mit 15,65 Millionen Ende 2010.

Durch die Fokussierung auf werthaltige Postpaid-Vertragskundenbeziehungen wurde eine Stabilisierung des Postpaid-ARPUs (monatlicher Durchschnittsumsatz pro Kunde) in Höhe von 23,8 Euro erzielt.

Ausblick
Für die Geschäftsjahre 2012 und 2013 strebt die freenet AG eine Stabilisierung des Konzernumsatzes auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2011 an und erwartet für beide Geschäftsjahre ein Konzern-EBITDA von 340 Millionen Euro sowie einen Free Cashflow von 240 Millionen Euro.

Gemäß der in 2011 verabschiedeten Financial Policy plant der Vorstand auch weiterhin, zukünftig 40-60 Prozent des Free Cashflows als Dividende auszuschütten.

Die Gesellschaft geht aus heutiger Sicht für 2012 von einer stabilen Kundenbasis aus und erwartet für 2013 ein leichtes Wachstum. Für beide Jahre ist ein stabiler Postpaid-ARPU berücksichtigt.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Integrationsprojekts "freenet AG" und "debitel Group" werden ab dem Geschäftsjahr 2012 restrukturierungsbedingte Einmalaufwendungen nur noch in sehr begrenztem Umfang das Ergebnis belasten und somit nicht mehr separat ausgewiesen werden. In der Folge entspricht das recurring Konzern-EBITDA dem reported Konzern-EBITDA.

Free Cashflow ist definiert als Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit verringert um die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte, zuzüglich der Einzahlungen aus Abgängen von immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen.

Disclaimer:
Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der freenet AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Alle Angaben beruhen auf vorläufigen Berechnungen vor abschließender Konsolidierung und Abschluss der Prüfung. Es können sich daher Abweichungen zu den am 23. März 2012 vorzulegenden endgültigen Geschäftszahlen ergeben.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: freenet AG Hollerstraße 126 D-24782 Büdelsdorf Telefon: +49 (0)4331 691000 Email: ir@freenet.ag WWW: http://www.freenet-group.de Branche: Telekommunikation ISIN: DE000A0Z2ZZ5 Indizes: Midcap Market Index, TecDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

freenet AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)40 51306-778
E-Mail: ir@freenet.ag

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0028