FPK-Darmann: Wirtschaftskammer fällt Zwangsmitgliedern in den Rücken

WK warb bei Häuslbauermesse mit Produkt aus China

Klagenfurt (OTS) - Als Skandal bezeichnete heute FPK-Klubobmannstellvertreter LAbg. Mag. Gernot Darmann, die Tatsache, dass die Wirtschaftskammer mit ihrer Abteilung Elektrotechnik auf der Häuslbauermesse Photovoltaik-Paneele aus China ausstellte. "Viele Aussteller haben sich beschwert und entrüstet gezeigt. Immerhin sollte die Wirtschaftskammer Vorbildwirkung haben und nicht den Zwangsmitgliedern in den Rücken fallen", so Darmann.

"WK-Präsident Franz Pacher, der offensichtlich nur mehr damit beschäftigt ist parteipolitisches Kleingeld zu wechseln, hat hier absoluten Erklärungsbedarf. Denn wie kommen unsere Kärntner Spitzenbetriebe wie GREEN-one-Tec oder Energetica, die dieses Produkt ebenfalls produzieren, dazu, von der eigenen Interessensvertretung anstatt vertreten konkurrenziert zu werden", so Darmann, der sich die Frage stellt, ob Pacher mit seinen großen Fernreisen nicht eher Schaden als Nutzen anrichtet. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002