Breite Koalition der Musikschaffenden stellt Maßnahmenkatalog zur Musikförderung vor

Wien (OTS) - Das Forum Musik, die 2001 gegründete unabhängige Plattform des
österreichischen Musiksektors mit Gesamtvertretungsanspruch für die zeitgenössische österreichische Musikszene, appelliert an die politisch Verantwortlichen mit dem von ihr verfassten und gestern präsentierten Forderungskatalog "Maßnahmen zur Musikförderung in Österreich": Maßnahmen zur substanziellen Aufstockung der Mittel für die Vielfalt der zeitgenössischen Musik aus Österreich und Maßnahmen zur Sicherstellung der Kontinuität und Qualität der musikalischen Bildung insbesondere in ganztägigen Schulformen müssen raschest-möglich umgesetzt werden, um für die Fülle an musikalisch tätigen KünstlerInnen und nachkommenden Talenten in Österreich entsprechende Rahmenbedingungen bereitstellen zu können. Die Plattform Forum Musik schlägt eine Entwicklung des Fördervolumens des Österr. Musikfonds auf Euro 5 Mill. und eine Erweiterung der Förderbereiche des Musikfonds in Richtung Vermarktungs- und Vertriebsförderung sowie Musikexport vor. Als weitere Maßnahme schlägt das Forum Musik die Bindung von Subventionen an eine substanzielle Berücksichtigung des österreichischen, zeitgenössischen/lebenden Musikschaffens vor.

Darüber hinaus fordert das Forum Musik eine zügige Umsetzung der Konzepte zur Verschränkung von Musikschulen und Schulen, vor allem im Bereich der ganztägigen Schulformen. Den Maßnahmenkatalog sowie die Statements der Sprecher und die Fotos der Pressekonferenz finden Sie unter: http://www.musicaustria.at/musicaustria/musikleben/presse

Rückfragen & Kontakt:

Forum Musik
Stiftgasse 29, 1070 Wien
Tel. +43-1-52104-0
Fax +43-1-52104-59
Mail office@musicaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007