"Zusammen:Österreich": Sebastian Kurz mit ORF-Dancingstar und Erfolgsautorin Sueli Menezes auf Schultour

Sueli Menezes, Güldane Altan und Ahmad Majid mit Integrationsstaatsekretär Sebastian Kurz in der Schumpeter-Handelsakademie BHAK/BHAS in Wien.

Wien (OTS) - Im Rahmen des Projektes "Zusammen:Österreich"
besuchen die Integrationsbotschafter die Schumpeter-Handelsakademie Bundeshandelsakademie/Bundeshandelsschule in der Maygasse in Wien-Hietzing. Die drei Botschafter, ORF-Dancingstar und Erfolgsautorin Sueli Menezes, leitende Bankangestellte Güldane Altan und Unternehmer und Lektor für Erwachsenenbildung Ahmad Majid, sensibilisieren die Schülerinnen und Schülern für das Thema Integration. Begleitet wurden die Integrationsbotschafter vom Initiator der Aktion "Zusammen:Österreich", Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz.

Die türkischstämmige Bankangestellte Güldane Altan kam erst mit 17 Jahren ohne Deutschkenntnisse nach Salzburg, lernte Deutsch und studierte Publizistik und Politikwissenschaften. Nach einigen Berufserfahrungen im Journalismus, Tourismus und Marketing entdeckte sie zufällig die Finanzdienstleistung. Neben ihrer beruflichen Karriere engagiert sie sich als Referentin für ausländische Studierende an der Österreichischen Hochschülerschaft Salzburg und in anderen Funktionen für die Integration von Migrantinnen und Migranten in Österreich. "Natürlich war es auch für die Bank ein Mehrwert, dass ich Türkisch kann", sagte die Bankangestellte.

Sueli Menezes, mitten im Amazonasdschungel geboren, kam Ende der achtziger Jahre nach Wien, wo sie heiratete und ihren dritten Sohn Thomas zur Welt brachte. Sie gründete den Verein "Vitoria-Regia" zur Unterstützung von Straßenkindern sowie armen und kranken Kindern im Amazonas-Gebiet. Seit ihrer Kindheit ist die Erfolgsautorin und ORF-Dancingstar Menezes mit der Kultur und der Natur ihres Landes verbunden. Erst nach der Veröffentlichung ihrer Autobiographie erwachte bei ihr die Lust zum Weiterschreiben. Bisher hat die Schriftstellerin, Übersetzerin und Artwork-Designerin drei Bücher veröffentlicht: "Das Amazonaskind", "Nino, das Glühwürmchen" und "die Amazonasfrau". "Ihr habt wahnsinniges Glück, dass ihr euch aussuchen könnt, was ihr lernen wollt", sagte Menezes zu den Schülerinnen und Schülern.

Ahmad Majid stammte aus der Familie des ersten pakistanisch-muslimischen Nobelpreisträgers Prof. Dr. Abdus Salam. Er kam als Sohn eines UNO-Diplomaten nach Wien und besuchte die Schule und Universität in Wien und Philadelphia. Majid war unter anderem im Bankwesen, Rechnungswesen und Controlling tätig, bevor er sich im Jahre 2000 selbstständig machte. Gleichzeitig ist er Lektor für Rechnungswesen/Finanz an der Universität und fördert die Erwachsenenbildung unter Migrantinnen und Migranten. Für den erfahrenen Unternehmensberater Majid sei Bildung ohne Zweifel ein wesentliches Element, das die Menschen unterstützt und das Leben erleichtert. "Je höher die Bildung, desto leichter gelingt die Integration", betonte Majid vor den Schülerinnen und Schüler der Schumpeter-Handelsakademie.

"Wir haben uns im Staatssekretariat ganz bewusst entschlossen, einen neuen Kurs, einen positiven Zugang zu dem Thema Integration einzuschlagen, mit dem Ziel, dass Integration durch Leistung funktioniert. Das heißt, dass wir in Österreich Menschen nicht danach beurteilen, woher sie kommen, welche Hautfarbe sie haben oder welcher Religionsgemeinschaft sie angehören, sondern, dass wir sie schlicht und einfach danach beurteilen, was sie in Österreich einbringen wollen", sagte Kurz vor den Schülerinnen und Schülern der BHAK/BHAS. Deshalb sei es für ihn wichtig, gerade in Schulen Vorurteile abzubauen und Motivation zu schaffen. Aus diesem Grund hat er die Aktion "Zusammen:Österreich" ins Leben gerufen, um gemeinsam mit den Integrationsbotschaftern - Prominenten sowie Menschen von nebenan -die Jugendlichen für das Thema Integration zu gewinnen.

Mehr Information zu der Aktion "Zusammen:Österreich" finden Sie auf der Homepage www.zusammen-oesterreich.at oder im Facebook auf www.facebook.com/zusammenoesterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Integration
Pressereferat
1010 Wien, Minoritenplatz 9
Tel.: Tel +43 1 53126-70905
kristina.rausch@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002