OECD-General Angel Gurria im TOP-GEWINN-Interview: "Steuerlöcher stopfen statt Steuern erhöhen"

Wien (OTS) - Die zunehmende Ungleichverteilung sei derzeit eine
der größten Gefahren für die globale Wirtschaft, warnt OECD-General Angel Gurria im TOP-GEWINN-Interview.

Das soziale Gefälle lasse sich besser über die Streichung von Steuerausnahmen und mehr Steuerehrlichkeit bekämpfen, als über höhere Steuersätze für Reiche. Auch sollte man die Besteuerung auf alle Formen von Eigentum und Wohlstand neu anpassen. Vor allem aber sollte man Steuertransparenz und mehr Steuerehrlichkeit fördern. In dem Zusammenhang unterstütze die OECD die Regierungen bei der Abschaffung von Steueroasen und des Bankgeheimnis, betont Angel Gurria.

Lesen Sie das gesamte Interview mit dem OECD-General im neuen TOP-GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

Gertie Schalk
Projekt- und Redaktionsmanagement
Wailand & Waldstein GesmbH
1070 Wien | Stiftgasse 31 | PF 14.000

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0001