Waldner: "Großes österreichisches Interesse am weiteren Ausbau der Beziehungen mit dem Irak"

Staatssekretär empfängt Gouverneur von Bagdad in Begleitung einer Delegation der österreichisch-arabischen Handelskammer

Wien (OTS) - "Es besteht ein großes Interesse Österreichs am weiteren Ausbau der bilateralen Beziehungen, insbesondere der Wirtschaftsbeziehungen, mit dem Irak", so Staatssekretär Wolfgang Waldner anlässlich eines Treffens mit dem Gouverneur von Bagdad, Saleh Abdul Razaq, der sich zu einem einwöchigen Besuch in Österreich aufhält.

Der Irak ist eines der Länder mit dem größten jährlichen Wirtschaftswachstum. So wuchs die irakische Wirtschaft 2011 um 9,5%. Seit 2008 stiegen die österreichischen Exporte in den Irak kontinuierlich, sodass das Land mittlerweile zum drittwichtigsten Markt für österreichische Produkte im arabischen Raum geworden ist. Das Handelsvolumen hat sich von 2010 auf 2011 mehr als verdreifacht und beträgt jetzt 600 Mio. Euro. "Ich sehe gute Investitionsmöglichkeiten für unsere Unternehmen, vor allem im Infrastrukturbereich in den Bereichen Wasser, Strom und Spitäler", betonte der Staatssekretär.

Thema des Gesprächs war auch die aktuelle innenpolitische und regionale Situation wenige Wochen nach Abzug der US-Truppen. "Ich habe gegenüber Gouverneur Razaq auch meine tiefe Besorgnis über die erschreckend hohe Anzahl an Hinrichtungen im Irak seit Jahresbeginn ausgedrückt", so Waldner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003