Münzlose QUICK-Waschküchen erobern gemeinnützigen Wohnbau

Wien (OTS) - "Mit sauberer Zahlung zu reiner Wäsche" - die moderne Kartenzahlung gewinnt im gemeinnützigen Wohnbau zusehends an Akzeptanz. Ende 2011 wird die elektronische Geldbörse QUICK in rd. 2.200 Gemeinschaftswaschküchen ihren Einsatz als Zahlungsmittel finden. Reibungslose Wasch- und Bezahlvorgänge erzielt man hier durch

Self-Service Kassiersysteme von "Inform".

QUICK (ein Produkt der PayLife GmbH) ist weltweit eine der erfolgreichsten elektronischen Geldbörsen und dient vorwiegend der unkomplizierten Bezahlung von Kleinstbeträgen an Self-Service Einrichtungen. Die Eingabe eines PIN-Codes entfällt, die Zahlungsfunktion befindet sich auf allen 8,1 Mio. österreichischen Maestro Bankomat-Karten und auf eigenen kontoungebundenen Wertkarten.

Seit 1996 konzentrieren sich die Unternehmen PayLife, Miele und Inform auf die qualitativ hochwertige, funktionelle und bargeldlose Ausstattung von gemeinnützigen Waschküchen.

Über zentral angebundene, intuitiv zu bedienende QUICK-Kassiersysteme lassen sich Miele Wasch- und Trockenprogramme einfach mit Karte bezahlen. Das Guthaben wurde im Vorfeld am Bankomat aufgeladen. Bis zu 8 Waschküchen-Geräte können mit einem einzigen Kassiersystem kommunizieren - wenn es erforderlich ist, völlig kabellos via Blue Tooth.

So einfach funktioniert's:

  • QUICK am Bankomat oder an der Ladestation eines Bankfoyers einfach aufladen
  • Miele-Waschgerät wie gewohnt beladen. Waschvorgang auswählen.
  • Gewünschte Maschine auswählen, QUICK- bzw. Bankomat-Karte in das Kassiersystem einstecken und Bezahlvorgang starten. Der Betrag wird vom Ladeguthaben der Karte automatisch abgebucht, das Restguthaben wird anzeigt.

Die QUICK-Online-Waschküche - Neues sparsames Konzept mit Zukunft

Der Umstieg von Münzsystemen auf QUICK führte bei Waschküchen-Betreibern bereits zu erheblichen Arbeits- und Kosteneinsparungen. Die an jedem Waschendgerät angebundenen Münzautomaten mussten nicht mehr einzeln angefahren und entleert werden. Sie wurden gegen ein einziges QUICK-Kassiersystem ersetzt, welches bis zu 8 Waschküchen-Endgeräte bedient. Das gesamte Bargeldhandling fällt daher für Betreiber weg, ebenso die Bezahlung von Bankgebühren oder Reparaturkosten, die im Normalfall aufgrund von steckenden Münzen oder Vandalismus verursacht werden.

Mit der QUICK-Online Waschküche setzen die Inform-Entwickler erneut Maßstäbe zur Weg- und Kosteneinsparung. Um Software-Updates und Umsatzeinreichungen automatisch durchzuführen, werden Kassiersysteme direkt an einen Internetanschluss angebunden. Wurden Umsätze über Web eingereicht, können diese im Anschluss sofort in einem speziellen Webportal eingesehen und kontrolliert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt Inform GmbH
Martina Bamberzky
martina.bamberzky@inform.at,
Mobil: +43 1 699 1559 8817

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002