EANS-Adhoc: BHS tabletop AG: Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2011

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

17.02.2012

Ad hoc Meldung nach § 15 WpHG

BHS tabletop AG: Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2011

Selb, 17. Februar 2012. - Der BHS tabletop Konzern hat das Geschäftsjahr 2011 trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen - Weltmarktführer für Profiporzellan für das Hotel- und Gastronomiegewerbe sowie für die Gemeinschaftsverpflegung - konnte nach einem starken Wachstum im vorangegangenen Jahr auch 2011 leicht zulegen und wiederum ein Ergebnis auf sehr hohem Niveau erzielen.
Der Umsatz des Konzerns mit den drei Marken Bauscher, Tafelstern professional porcelain und Schönwald beläuft sich auf 87,3 Mio. Euro (Vorjahr: 86,5 Mio., plus 0,9 Prozent).
Das international ausgerichtete Unternehmen mit einer Exportquote von 47,8

Prozent (Vorjahr: 46,0 Prozent) profitierte auch 2011 von seinem leistungsfähigen Geschäftsmodell. Dazu gehören starke Marken mit einem überzeugenden Produktportfolio, der konsequente Ausbau der Technologieführerschaft und das frühzeitige Reagieren auf sich ständig ändernde Rahmenbedingungen. Erneut deutlicher Gewinn Nach den vorläufigen Zahlen (nach IFRS) liegt das Konzern-Ergebnis vor Zinsen,

Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bei 10,2 Mio. Euro (Vorjahr: 10,7 Mio.) und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bei 5,8 Mio. Euro (Vorjahr: 6,4 Mio. Euro).
Das Konzern-Vorsteuerergebnis (EBT) beläuft sich 2011 auf 4,1 Mio. Euro (Vorjahr: 4,5 Mio. Euro), der Jahresüberschuss des Konzerns auf 4,0 Mio. Euro (2010: 5,6 Mio. Euro). Im Jahresüberschuss des Vorjahres war ein Sondereffekt aus steuerlichen Latenzen aus Verlustvorträgen in Höhe von 1,4 Mio. Euro enthalten, der in 2011 nur 0,3 Mio. Euro beträgt. Damit relativiert sich der Unterschied des Jahresüberschusses 2011 im Vergleich zum Vorjahr.

Eigenkapitalquote gesteigert
Der BHS tabletop Konzern konnte im Geschäftsjahr 2011 das Eigenkapital von 35,8 Mio. Euro auf 38,0 Mio. Euro deutlich steigern. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich von 41,0 Prozent (2010) auf 43,9 Prozent, die Eigenkapitalrendite beträgt 2011 10,6 Prozent (Vorjahr: 15,7).

Dividendenerhöhung um 10 Prozent
Aufgrund der positiven Ergebnisentwicklung schlägt der Vorstand der Hauptversammlung eine Dividende von 0,56 Euro pro Aktie und damit rund 10

Prozent mehr als im Vorjahr vor (0,51 Euro je Aktie). Bei einem Jahresschlusskurs von 11,35 Euro je Aktie entspricht das einer Dividendenrendite von 4,9 Prozent. Verhalten optimistischer Ausblick für 2012

Für das Geschäftsjahr 2012 rechnet die BHS tabletop AG mit schwieriger werdenden konjunkturellen Rahmenbedingungen. Dennoch geht der Vorstand davon aus, dass das Unternehmen auch 2012 positive Ergebnisse erzielen wird.

Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf den heutigen Erwartungen und Annahmen und der Prämisse einer weiterhin stabilen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Sie bergen daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse sowohl positiv als auch negativ von den Erwartungen und Annahmen abweichen können.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: BHS tabletop AG Ludwigsmühle 1 D-95100 Selb Telefon: +49 9287 73-0 FAX: +49 9287 73-1114 Email: kontakt@bhs-tabletop.de WWW: http://www.bhs-tabletop.de Branche: Konsumgüter ISIN: DE0006102007 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Hamburg, Stuttgart, Regulierter Markt: Berlin, München, Düsseldorf, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Frau Bettina Döhla
Vorstandssekretariat
Tel.: 09287/73-1708
E-Mail: doehla.b@bhs-tabletop.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003