"ATV Aktuell" exklusiv: Bundespräsident zweifelt an Zeitplan für Sparpaket

Bundespräsident Heinz Fischer rechnet durch die Einsparungen im Parlament mit Verzögerungen

Wien (OTS) - Zum ersten Mal seit der Präsentationen des rot-schwarzen Sparpakets meldet sich jetzt Bundespräsident Heinz Fischer im ATV Interview zu Wort. Fischer äußert darin vor allem Bedenken an den geplanten Einsparungen bei National- und Bundesrat.

Heinz Fischer dazu im Wortlaut: "Es ist eine Idee die Vor-und Nachteile hat. Der Vorteil ist eine kleine finanzielle Ersparnis. Der Nachteil ist natürlich, dass die gesetzgebenden Körperschaften eine wachsende Zahl von Aufgaben haben (...) da ist natürlich eine Personalreduzierung, eine mandatarische Reduzierung nicht ganz unproblematisch."

Zudem ist Fischer der Auffassung, dass die geplanten Änderungen in diesem Bereich den Zeitplan der Regierung für die Umsetzung des Sparpakets durchkreuzen könnten:

"ATV: Das würde eine größere Wahlrechtsreform bedingen? Fischer:
Ja, und das wird auch nicht zeitgleich mit dem übrigen Sparbudget oder den übrigen Gesetzen des Konsolidierungsprogrammes in Kraft treten können."

Mehr Informationen heute, Montag, den 13. Februar 2012 bei "ATV Aktuell mit Sport" um 19.20 Uhr auf ATV. Das ganze Interview, schon jetzt im Internet: http://www.ots.at/redirect/atv

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion "ATV Aktuell": Tel.: 01/213 64 112

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0003