Immofinanz verkauft Sitz der Constantia Privatbank

Wien (OTS) - Großer Immobiliendeal im Ersten Wiener Bezirk: Die Immofinanz hat das Palais Batthyány in der Bankgasse um 22 Millionen Euro verkauft, berichtet das Wirtschaftsmagazin GEWINN auf www.gewinn.com. Die Immobilie war bislang Sitz der Semper Constantia Privatbank. Der baldige Auszug der Bank in ein neues Quartier im Ersten Bezirk ist allerdings bereits fix. Käufer des Palais aus dem 18. Jahrhundert ist die Christian Knobloch Vermögensverwaltung. Knobloch ist Eigentümer der österreichischen CKV Gruppe. Zu der über 2.500 Mitarbeiter starken Gruppe gehören unter anderem das Sicherheitsunternehmen Siwacht und die Reinigungsfirma Hellrein.

Rückfragen & Kontakt:

GEWINN Redaktion, Gertie Schalk
Tel.: 01/5212448, redaktion@gewinn.com
www.gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0001