Eckart Ratz: "Der OGH ist voll auf der Höhe der Zeit"

Neuer OGH-Präsident im Interview mit der Österreichischen Juristen-Zeitung

Wien (OTS) - Im Gespräch mit der Österreichischen Juristen-Zeitung (Heft 3/2012) äußert sich der neue Präsident des Obersten Gerichtshofs Eckart Ratz zu zahlreichen Themen.

Die markanteste inhaltliche Veränderung in der Justiz ortet der aus Vorarlberg stammende Strafrechtler und Honorarprofessor in der "ungeheure(n) Bedeutung, welche Grund- und Menschenrechten in der modernen Justiz zukommt". Der OGH setze den "Grundrechtsschutz in vielfacher Weise, teils mit sehr kreativen Ansätzen um".

Die Frage nach dem schwindenden Vertrauen der Bevölkerung in die Justiz beantwortet Ratz kalmierend: "Ich denke, dass da vieles bloß herbei geschrieben wird."

Das gesamte, von BMJ-Sektionschef i.R. Gerhard Hopf geführte Interview ist in ÖJZ 3/2012 bzw. hier nachzulesen:
http://bit.ly/AeifIM

Zur ÖJZ siehe auch www.oejz.at

Rückfragen & Kontakt:

Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH
Mag. Olga Kaser, Verlagsredaktion ÖJZ
Tel.: 01/53161-348
olga.kaser@manz.at
http://www.manz.at

Johannesgasse 23, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAV0001