VP-Juraczka ad Parkpickerl: Ohne Bürgerbefragung geht es nicht, Frau Stadträtin!

VP deckt schonungslos die Raffgier der rot-grünen Stadtregierung auf

Wien (OTS) - "Wir haben immer davor gewarnt, dass Rot-Grün in erster Linie am Abkassieren der Autobesitzer interessiert ist, anstatt mit den vorhandenen Einnahmen sinnvolles Parkraummanagement zu machen. Ich bin daher froh, dass Währings Bezirksvorsteher Homole eine echte Bürgerbeteiligung in seinem Bezirk forciert und sich vom Druck der grünen Vizebürgermeisterin nicht im geringsten beeindruckt zeigt", betont der designierte Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Stadtrat Manfred Juraczka. Es könne nicht sein, dass die Wienerinnen und Wiener für den Besitz und die Benutzung ihrer fahrbaren Untersätze von der Stadtregierung ständig zur Kasse gebeten werden.

"Die Ankündigung aus Hietzing und Döbling, zunächst abzuwarten und eine Befragung der betroffenen Anrainer über das Parkpickerl danach ins Auge zufassen, zeigt, dass die VP-geführten Bezirke Bürgerbeteiligung auch ernst meinen. Ich würde mir den gleichen Respekt vor dem Willen der Bewohner daher auch von Frau Stadträtin Vassilakou erwarten" so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Klub der Bundeshauptstadt Wien
Mag. Stefan Gron
Tel.: 0676/650 75 88
stefan.gron@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002