Ein Pflegekind ist kein Postpackerl

Wien (OTS) - Pflegefamilien leisten in unserem Land eine wertvolle und unverzichtbare Aufgabe. Kinder, die nach traumatisierenden Erlebnissen nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, bekommen in einer Pflegefamilie ihr zweites zu Hause und damit eine weitere Chance im Leben!

Eine konstante (Pflege-)Eltern-Kind-Beziehung ist dann die Basis für ein gesundes Aufwachsen. Eine Herausnahme aus der Pflegefamilie, nachdem das Kind eine tragfähige Beziehung zu seinen Pflegeeltern aufgebaut hat, bedeutet für ein Pflegekind immer die Wiederholung seiner Trennungserfahrung und stellt eine große Belastung dar. Daher sollte die Rückgabe an seine leiblichen Eltern wirklich nur nach gründlicher Abwägung der Für und Wider durchgeführt werden.

Der Verein Eltern für Kinder Österreich bietet seit über 30 Jahren Pflegeeltern und Pflegekindern Rat und Hilfe an. "Unser Beraterteam setzt sich aus diplomierten Sozialarbeiterinnen, Psychologen, Medizinern und Juristen zusammen und ist auf Probleme von Pflegefamilien spezialisiert. Wir sind stolz auf die vielen guten Pflegeeltern, die sich liebevoll und mit großem persönlichen Engagement um ihre Pflegekinder kümmern!" so Helena Planicka, Geschäftsführerin des Vereins.

Verein Eltern für Kinder Österreich, wurde im Jahre 1980 gegründet und ist ein parteiunabhängiger, überkonfessioneller Verein und gesetzlicher anerkannter freier Jugendwohlfahrtsträger. Schwerpunkte des Vereins sind die Betreuung und Begleitung von Tagesmüttern, Pflegeeltern, Adoptiveltern, die Führung von 2 Familienberatungsstellen und Sozialprojekten im In- und Ausland.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Eltern für Kinder Österreich

Helena Planicka Steffi Cech
Geschäftsführerin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 01/368 71 91 E-mail: st.cech@efk.at
Fax: 01/368 71 91 15
e-mail:office@efk.at
www.efk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007