Franz Hörmann vorläufig suspendiert

Wien (OTS) - Ao. Univ. Prof. Franz Hörmann wurde heute seitens WU nach umfassenden Ermittlungen mit sofortiger Wirkung vorläufig vom Dienst suspendiert. Aufgrund der vergangene Woche von Franz Hörmann öffentlich getätigten zweifelhaften Aussagen über den Holocaust hat die WU diesen Schritt im Rahmen ihrer Möglichkeiten gesetzt.

Nach der vorläufigen Suspendierung wird in weiterer Folge eine Disziplinaranzeige erstattet. Eine Disziplinarkommission, angesiedelt im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, entscheidet über diese Disziplinaranzeige sowie die endgültige Suspendierung von Franz Hörmann. Gleichzeitig bringt die WU eine Strafanzeige ein.

Noch einmal klarstellen will die WU, dass es MitarbeiterInnen von Universitäten zusteht, in ihren wissenschaftliche Arbeiten ebenso wie in ihren Wortmeldungen kontroversielle Standpunkte zu vertreten. Franz Hörmann fiel bis zu den jüngsten Wortmeldungen öfters mit kontroverser Meinung und umstrittenen Thesen zum Geld- und Finanzwesen auf. Die nun von Franz Hörmann getätigten Äußerungen zum Nationalsozialismus sind für die WU jedoch untragbar. Damit ist nach Ansicht der WU der ordnungsgemäße Lehrbetrieb gefährdet sowie das Ansehen der Universität geschädigt, weshalb entsprechende Schritte eingeleitet wurden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Moll
Pressesprecherin
Tel: + 43-1-31336-4977
Email: cornelia.moll@wu.ac.at
www.wu.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WUN0001