Ausschuss zum Bildungsvolksbegehren nimmt Arbeit auf

Schilcher: Wir freuen uns auf konstruktive Arbeit im Ausschuss

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch, fand um 8 Uhr im Parlament die konstituierende Sitzung des "Besonderen Ausschuss zur Vorberatung des Volksbegehrens Bildungsinitiative (1647 d.B:)" statt. Dabei wurde von allen Fraktionen einstimmig der Fahrplan für die kommenden Sitzungen beschlossen, sowie Elmar Mayer zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt.

"Damit ist der Weg für eine konstruktive Diskussion der Abgeordneten über die Forderungen des Bildungsvolksbegehrens frei. Ich freue mich auf die Arbeit im Ausschuss, in dem auch wir als VBBI-Bevollmächtigte ein Rederecht bekommen haben" kommentiert Bernd Schilcher, Mitinitiator des Bildungsvolksbegehrens, die heutige Sitzung.

Abschließend wurde noch der Termin für die nächste Sitzung festgelegt. Am 01. März wird es von 10 bis 13 Uhr zuerst eine einstündige Generaldebatte geben und anschließend der Themenbereich " Vorschulische Einrichtungen - Frühpädagogik " (entspricht der Forderungen 3 des Volksbegehren) diskutiert. Die weiteren Themenpakete sind:

  • Bildung - Pädagogische Schwerpunkte (entspricht den Forderungen 4, 5, 7, 10 und 12 des Volksbegehren)
  • Bildung - Organisatorische Schwerpunkte (entspricht den Forderungen 1 und 6 des Volksbegehren)
  • PädagogInnen-Ausbildung (entspricht den Forderungen 2 und 8 des Volksbegehren)
  • Universitäten, Hochschulen, Erwachsenenbildung (entspricht den Forderungen 9, 10 und 11 des Volksbegehren)

Des Weiteren ist eine "Schlussrunde der Fraktionen" zum Abschluss des Ausschusses vorgesehen. Mit Ausnahme dieser Schlussrunde werden alle Ausschusssitzungen öffentlich sein.

Rückfragen & Kontakt:

Volksbegehren Bildungsinitiative
Mag. Georg Koenne, Ausschussreferent und Pressereferent
Tel.: 01/3100740-24
Fax: 01/3100740-40
georg.koenne@vbbi.at
www.nichtsitzenbleiben.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFZ0001