Verleihung des Preises für Publizistik der Keynes-Gesellschaft an der Österreichischen Botschaft Berlin

Der Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, Prof. Dr. Ewald Nowotny, hält im Rahmen der Preisverleihung einen Vortrag zum Thema "Aktuelle Fragen der europäischen Geldpolitik"

Berlin (OTS) - Der mit tausend Euro dotierte Preis für Publizistik der deutschsprachigen Keynes-Gesellschaft wird dieses Jahr an die beiden Journalisten Robert von Heusinger und Mark Schieritz am Montag, den 30. Januar an der Österreichischen Botschaft Berlin überreicht. Im Rahmen dieser Preisverleihung wird der Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, Prof. Dr. Ewald Nowotny einen Festvortrag zum Thema "Aktuelle Fragen der europäischen Geldpolitik" halten. Als Gouverneur der österreichischen Nationalbank und Mitglied im EZB-Rat ist Prof. Nowotny ein profilierter Praktiker der Geldpolitik, der stets eine Brücke zur wirtschaftswissenschaftlichen Theorie schlägt. Die Veranstaltung der Keynes Gesellschaft findet in Kooperation mit der Österreichischen Botschaft Berlin sowie des EU-Nachrichtenportals Euractiv.de statt, das als Medienpartner fungiert.

Die Keynes-Gesellschaft ist eine Vereinigung von Wissenschaftlern, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Diskussion und die Verbreitung der wirtschaftswissenschaftlichen Erkenntnisse von John Maynard Keynes sowie der darauf aufbauenden Theorien zu fördern. Die Keynes-Gesellschaft will mit ihrem neuen Preis Journalistinnen und Journalisten auszeichnen, die zu einer fundierten und informativen wirtschaftspolitischen Berichterstattung beitragen können.

Preisträger Richard von Heusinger ist nach Stationen bei der Börsenzeitung, der ZEIT und der Frankfurter Rundschau nunmehr stellvertretender Chefredakteur und Wirtschaftschef bei der DuMont-Redaktionsgemeinschaft. Von Heusinger hat in zahlreichen Artikeln die Grundeinsicht von Keynes von der Bedeutung der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage dort, wo sie relevant war, in seine Überlegungen ernsthaft einbezogen.

Mark Schieritz ist nach langjähriger Tätigkeit bei der Financial Times Deutschland seit 2008 Frankfurter Büroleiter und Finanzkorrespondent für die ZEIT. Des Weiteren fungiert er auch Gastdozent an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Botschaft Berlin
Berlin-ob@bmeia.gv.at
mail@keynes-gesellschaft.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002