Adensamer: Innerfamiliäre Kinderbetreuung und Nachbarschaftshilfe

Präsidentin der NÖ Familieninteressenvertretung verweist auf Studie: 90 Prozent der Eltern wollen ihre Kinder innerfamiliär betreuen.

Sankt Pölten (OTS) - Adensamer rückt Grünen-Argumentation zur besseren Vereinbarung von Beruf und Familie, es gäbe zu wenige Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder, ins rechte Licht:
"Kinderbetreuung muss nicht automatisch Fremdbetreuung sein! Es ist ein Gerücht, dass Eltern lieber Karriere machen wollen anstatt sich mit ihren Kindern zu befassen. Zwar sollen sie die Möglichkeit dazu haben, aber nicht durch mangelnde Wahlfreiheit dazu gezwungen werden."

Laut der Studie "Familien in NÖ" der NÖ Familieninteressenvertretung wollen über 90 Prozent der Eltern ihre Kinder bis zum Alter von 2 1/2 Jahren zu Hause betreuen - die schlechte finanzielle Lage und der Druck der Gesellschaft machen es Müttern als auch Vätern oftmals schwer, diesem durchaus natürlichen Wunsch nachzukommen. Adensamer: "Wahlfreiheit: Ja! Und sie muss die innerfamiliäre Kinderbetreuung beinhalten!"

Zudem kann sich Adensamer auch vorstellen, Kinderbetreuung im Rahmen der Nachbarschaftshilfe anzubieten. "Karenzierte oder pensionierte Nachbarn könnten sich gegenseitig helfen. Die vertraute Umgebung und die bekannten Gesichter schaffen für Kinder ein Gefühl der Geborgenheit, außerdem ist generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe weder an Öffnungszeiten noch an hohe Ausgaben gekoppelt."

"Als Volksvertretung ist die Politik dazu verpflichtet, dem Volk Gehör zu schenken, seine Bedürfnisse zu berücksichtigen, die ganz klar in unserer Studie zum Ausdruck kommen, und dem entsprechend zu handeln - das schließt die Möglichkeit innerfamiliärer Betreuung mit ein", so Adensamer abschließend.

Studie "Familien in NÖ"
http://www.ots.at/redirect/interessennoefamilien

Rückfragen & Kontakt:

CHRISTINA EDER, Interessenvertretung der NÖ Familien
Tel.: +432742/9005-16494
christina.eder@noel.gv.at, www.interessen-noefamilien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005