BWB begrüßt neues Kartell- und Wettbewerbsgesetz

Wien (OTS) - Als Erleichterung für ihre Arbeit bezeichnet die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) den heute vom Wirtschafts- und Justizministerium zur Begutachtung ausgesandten Entwurf einer Novelle zum Kartellgesetz- und Wettbewerbsgesetz.

Die BWB begrüßt diese Initiativen zur Aufwertung ihrer Arbeit, die Vorschläge erleichtern es, Kartelle aufzudecken und ermöglichen der BWB effizienter für Konsumenten und Unternehmen tätig zu sein.

Auch im Energiesektor wird die Tätigkeit der Mißbrauchsaufsicht wesentlich erleichtert. Mehr Transparenz hilft auch den betroffenen Unternehmen.

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB)

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wurde am 1. Juli 2002 als unabhängige, weisungsfreie Aufgriffs-, Ermittlungs- und Antragsbehörde in Wettbewerbsangelegenheiten gegründet. Aufgabe der BWB ist es, einen freien und fairen Wettbewerb sicherzustellen. Die Leitung der BWB obliegt dem Generaldirektor für Wettbewerb, Dr. Theodor Thanner. Derzeit beschäftigt die BWB 33 Mitarbeiter, wobei 21 davon als "Casehandler" (Fallbearbeiter) im Einsatz sind. Informationen: www.bwb.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Stefan Keznickl
Bundeswettbewerbsbehörde
fon: 01/245 08-326, mobil: 0664/8131737
mail: stefan.keznickl@bwb.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MST0001