Termin: Kundgebung zu Ehren von Christian Broda mit Jarolim, Stürzenbercher, Berger-Krotsch, Osterauer-Novak

Wiener SPÖ Mariahilf gedenkt am 1. Februar 2012 dem Erbe von Christian Broda

Wien (OTS/SPW) - Am Mittwoch, dem 1. Februar 2012 jährt sich zum 25. Mal der Todestag von Christian Broda, des größten österreichischen Rechtsreformers des 20. Jahrhunderts. Aus diesem Anlass veranstaltet die Wiener SPÖ Mariahilf eine Kundgebung am Christian-Broda-Platz im 6. Bezirk um 10 Uhr. Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann stellt dazu fest: "Christian Broda forcierte in den 1970iger Jahren liberale Werte, stellte das Gemeinsame über das Trennende. Er modernisierte das verstaubte Rechtssystem und passte es an die demokratischen und gesellschaftlichen Bedürfnisse der Zeit an. Als Andenken an seine großen Leistungen benannten wir den Eingang in die innere Mariahilfer Straße beim Westbahnhof nach ihm."

An der Kundgebung werden u. a. teilnehmen: Heinrich Keller, ehem. Sekretär und Pressereferent von Christian Broda, SPÖ-Justizsprecher NAbg. Hannes Jarolim, Justizexperte LAbg. Kurt Stürzenbecher, Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Berger-Krotsch, sowie die Mariahilfer Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin Vlasta Osterauer-Novak. Weiters werden KünstlerInnen Werke, welche durch Christian Broda inspiriert wurden, präsentieren. Die VertreterInnen der Medien sind zu dieser Kundgebung herzlich eingeladen.****

Kundgebung zu Ehren von Christian Broda
Zeit: Mittwoch, 01. Februar 2012, 10.00 Uhr
Ort. 6., Christian-Broda-Platz
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Heidi Reinwein-Karik,
Tel.: 0664 429 1556
6., SPÖ Mariahilf, Otto Bauer Gasse 9/3

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003