Stöger präsentiert Initiative "Unser Schulbuffet"

Leitlinie Schulbuffet wird in die Praxis umgesetzt - Mobile Beraterteams unterstützen Buffetbetreiber

Wien (OTS/SK) - Die neue Initiative "Unser Schulbuffet"
unterstützt die Betreiber von Schulbuffets bei der Umstellung ihres Angebots auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung. "Dabei geht es darum, gesunde Ernährung im Alltag zu ermöglichen", betonte Gesundheitsminister Alois Stöger am Mittwoch bei der Präsentation der Initiative. Viele junge Menschen essen tagsüber in Schulbuffets -daher sei es wichtig, genau dort anzusetzen, um ihre Ernährungssituation zu verbessern. Acht von zehn Schulen haben ein Buffet, 456.000 Kinder und Jugendliche können österreichweit in den Schulbuffets erreicht werden. Mobile Beraterteams unterstützen Buffetbetreiber in den nächsten zwei Jahren dabei, die im Vorjahr erarbeitete "Leitlinie Schulbuffet" für ein gesundes Essensangebot in Schulen umzusetzen. "Einmal Äpfel zu verteilen ist nicht genug, wichtig ist ein nachhaltiges Programm", unterstrich der Minister. ****

Aus diesem Grund hat Stöger die Leitlinie Schulbuffet, die wissenschaftlich fundierte Mindeststandards für gesunde Buffets enthält, erarbeiten lassen. "Nun geht es an die Umsetzung: Bis 2013 werden alle Schulen, die das wünschen, von mobilen Beratern besucht und vor Ort dabei unterstützt, ihr Angebot umzustellen", sagte Stöger. Ein Beispiel: das Ändern des Sortiments auf weniger zuckerhaltige Getränke oder das stärkere Bewerben von gesunden Lebensmitteln.

"Ernährung ist ein wichtiger Faktor für mehr Gesundheit und ein Schwerpunkt meiner Gesundheitspolitik", sagte Stöger, der in diesem Zusammenhang an den Nationalen Aktionsplan Ernährung erinnert, in dessen Rahmen die Leitlinie Schulbuffet entwickelt wurde. "Wenn wir vermeiden wollen, dass die heute Jugendlichen im Alter chronisch krank werden, müssen wir schon jetzt ansetzen. Wir haben dafür erstmals zehn Millionen Euro für Prävention im Ernährungsbereich zur Verfügung", erklärte der Gesundheitsminister.

Manuel Schätzer, Leiter des Schulbuffet-Teams in der AGES, erklärte, dass neben der Beratung vor Ort auch ein Handbuch mit geeigneten Rezepten zur Verfügung gestellt wird. Da Jugendliche das Angebot positiv wahrnehmen sollen, wird bei der Initiative auch auf eine jugendgerechte Sprache geachtet. Um das Engagement der Betreiber sichtbar zu machen, gibt es "Ich mach mit"-Pickerl für gesunde Buffets und "Ich bin ausgezeichnet"-Pickerl sowie eine Urkunde für bereits etablierte Betreiber. Walpurga Weiß, Projektleiterin Schulverpflegung im Gesundheitsministerium, strebt die Vernetzung mit bereits bestehenden Initiativen an.

SERVICE: Alle Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Homepage www.unserschulbuffet.at und unter der Hotline 0810 810 227. (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002