NÖGKK: Modediagnose Burnout?

NÖ Gebietskrankenkasse lädt zur kostenlosen Vortragsreihe mit Prof. Dr. Rotraud A. Perner

St. Pölten (OTS) - Burnout ist ein Modebegriff, und das Geschäft damit boomt. Diese Diagnose wird gerne als Deckmantel benutzt, denn in der heutigen Leistungsgesellschaft ist sie weit weniger tabuisiert als die klassische Depression. Wer "ausgebrannt" ist, hat sich vorher über-durchschnittlich engagiert. Konkurrenzdruck, Flexibilität und soziale Vereinsamung führen zu Stress, Überforderung und schließlich zur totalen Erschöpfung.
Beim der Vortragsreihe mit Prof. Dr. Rotraud A. Perner geht die Expertin den Ursachen von Burnout auf den Grund, macht deutlich, welche Rolle Perfektionismus, Selbstausbeutung und Kränkung spielen und gibt praktische Tipps, wie man der Burnout-Falle entgehen kann. Psychische Erkrankungen - wie Burnout oder Depressionen - sind in den letzten Jahren dramatisch angestiegen. Sie stellen bereits für Frauen die häufigste und für Männer die zweithäufigste Ursache für Frühpensionierungen dar. Im vergangenen Jahr waren 2,4 Millionen Krankenstandstage auf psychischen Krankheiten zurückzuführen.
Die Vorträge finden von Februar bis April 2012 jeweils ab 18:30 Uhr statt. Für eine Teil-nahme ist eine Anmeldung erbeten! Nähere Informationen zu den Terminen und den Veranstaltungsorten liegen in Ihrem nächstgelegenem Service-Center der NÖGKK auf. Weiters finden Sie auch im Internet unter www.noegkk.at Informationen zu dieser Vor-tragsreihe.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 050899-5121, Fax: 050899-5181
oea@noegkk.at
www.noegkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001