Neue Werbefahrten-Masche: "Salzburger Treuhand"

AKNÖ: "Nicht in den Bus steigen!"

Wien (OTS) - Hinter "Salzburger Treuhand" versteckt sich eine Werbefahrten-Firma, die derzeit in Niederösterreich ihr Unwesen treibt. Die AKNÖ warnt vor altem Schmäh mit neuer Masche.

"Sie haben Ihre Gewinne, Prämien und Reisechecks noch nicht abgeholt. Zusammengerechnet ergibt sich ein sehr hoher Betrag, der Ihnen zusteht." Dieses Schreiben kursiert derzeit in ganz Niederösterreich. Dahinter versteckt sich nichts anderes als eine Werbefahrten-Firma, die mit dem alten Schmäh - einem angeblichen Gewinn, gratis Bustransfer und reichhaltigem Mittagessen - lockt. "Diese Werbefahrten-Firma geht aggressiv vor. Sie wartet nicht, bis leichtgläubige KonsumentInnen selbst ihren vermeintlichen Gewinn abholen. Die Menschen werden diesmal mit einem Bus persönlich aus ihrer Gemeinde abgeholt", berichtet AKNÖ-Konsumentenberaterin Christa Hörmann über die neue Masche. Das Postfach der "Salzburger Treuhand" sei der AKNÖ bereits von früheren Werbefahrten bekannt. "Diese Firma bietet vor allem überteuerte Gesundheitsprodukte wie Nahrungsergänzungsmittel und Magnetfeldtherapien zu Preisen bis zu 3.000 Euro an. Wurde einem Konsumenten ein Produkt aufgeschwatzt, ist es meist sehr schwer, aus dem Kaufvertrag auszusteigen", so Hörmann.

Viele Bus-Termine in NÖ

Der Werbefahrten-Bus wird in den kommenden Tagen unter anderem in den Bezirken Gänserndorf, Stockerau, Tulln, Hollabrunn, Bruck an der Leitha, Schwechat und auch in Wien unterwegs sein. Hörmann betont:
"Bloß nicht in den Bus einsteigen und mitfahren! Es handelt sich um eine klassische Werbefahrt. Solche dubiosen Zuschriften gehören am besten gleich in den Papierkorb." Das Gewinnschreiben und die Bus-Termine gibt es auf der AKNÖ-"Hände weg von Werbefahrten"-Datenbank unter: www.haendewegvonwerbefahrten.at

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ-Konsumentenberatung
Christa Hörmann
Tel.: 01/58883-1315

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001