Beratung und Hilfe für Partnerschaft und Familie

Landesbeitrag für Ehe- und Familienzentrum der Diözese Feldkirch

Bregenz (OTS/VLK) - Das Ehe- und Familienzentrum der Diözese Feldkirch wird vom Land Vorarlberg heuer mit mehr als 100.000 Euro unterstützt. Die bewährte Arbeit dieser Einrichtung ist von großem gesellschaftlichem Wert, sagt Landesrätin Greti Schmid: "Paare und Familien, die schwierige Situationen oder Konflikte zu bewältigen haben, finden hier Beratung, Hilfe und Begleitung. Dieses Angebot ist umso wichtiger, wenn auch Kinder betroffen sind."

Zu den Arbeitsschwerpunkten des laufenden Jahres zählen der Ausbau des niederschwelligen Angebotes für Paare vor Ort sowie die Arbeit mit Alleinerziehenden und die Weiterentwicklung der Gigagampfa-Gruppen. Diese unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, die Trennung bzw. Scheidung der Eltern zu verarbeiten. Heuer wird es 18 Gigagampfa-Gruppen geben, dazu sind in sechs Gemeinden begleitende Elterngruppen geplant, bei denen sich von Trennungssituationen betroffene Mütter und Väter zum gegenseitigen Austausch treffen und nützliche Impulse erhalten.

Im Sommer werden zwei Familienwochen organisiert - die eine im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast, die andere für Alleinerziehende in Mauterndorf im Lungau (Salzburg). Diese Veranstaltungen bieten den Eltern und Kindern die Möglichkeit, den Alltag für eine Zeit hinter sich zu lassen. Zum Angebot gehören sowohl Freizeitaktivitäten als auch pädagogische Programme.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001