Einst in Hernals: "Freiwillige Feuer- und Wasserwehr"

Feuerwehr-Schau im Bezirksmuseum 17 nur mehr am 23.1. und 30.1. offen, Auskunft: bezirksmuseum.hernals@aon.at

Wien (OTS) - Seit Mai 2011 läuft im Bezirksmuseum Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74) die Sonder-Ausstellung "Feuerwehr in Hernals". Nur noch an zwei Tagen ist diese Schau zu sehen: Am Montag, 23. Jänner, und am Montag, 30. Jänner, jeweils in der Zeit von 16.00 bis 20.00 Uhr, beschreiben historische und neuzeitliche Fotos sowie manch andere Exponate (Fahnen, Pläne, Gemälde, Ausrüstungsgegenstände, etc.) die Entwicklung von der einstmaligen "Freiwilligen Feuer- und Wasserwehr" zur heutigen Berufsfeuerwehr im 17. Bezirk. Ausführlich beleuchtet das auf ehrenamtlicher Basis werkende Bezirkshistoriker-Team (Leitung: Trude Neuhold) die Geschichte der Hauptfeuerwache Hernals. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen: Telefon 403 43 38 (tlw. Anrufbeantworter).

Löscheimer, Signalhorn, Helme, Einsatzfahrzeug-Modell

Menschen jeden Alters wird der Rückblick auf die Historie des Feuerwehrwesens in Hernals beeindrucken. Neben Erläuterungen zu zahlreichen Großeinsätzen der Florianijünger, darunter ein Brand im Ausflugslokal Hameau im Jahr 1956, enthält die Schau detaillierte Angaben zur Firmengeschichte des Löschmaschinen-Herstellers "Kernreuter". Von einem Feuerwehrauto-Modell und Löscheimern bis zu einem alten Signalhorn und Helmen reichen die Exponate. Auskünfte über die Sonder-Ausstellung geben die Museumsleute per E-Mail:
bezirksmuseum.hernals@aon.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Hernals: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002