Grüne Innere Stadt: ÖVP schwenkt auf Grüne Linie um

Wien (OTS) - "Offenbar melden sich innerhalb der VP-Innere Stadt
nun auch Menschen zu Wort, die die Interessen der BewohnerInnen des Bezirks ernst nehmen", kommentiert der Klubobmann der Grünen Innere Stadt, Alexander Hirschenhauser, einen VP-Vorstoß zur Erhaltung der Citybusse. "Die Einberufung einer Sondersitzung der Bezirksvertretung durch die Grünen und andere Oppositionsfraktionen zeigt nun erste Wirkung. Wenn die Stimmung im Bezirksparlament kippt, dann sind die Wiener Linien gefordert, das Mobilitätsbedürfnis der Fahrgäste zu erfüllen. Denn Buslinien zunächst so zu verstümmeln, dass sie mangels Fahrgästen unwirtschaftlich werden, ist mehr als zynisch", so Hirschenhauser. "Bemerkenswert ist, dass Bezirksvorsteherin Stenzel die Beschlüsse ihrer eigenen Partei zum großen Teil ignoriert hat. Wir Grüne sind die einzige bewohnerInnen-freundliche Kraft im Bezirk, wir haben von Anfang an die nun umgesetzten Verstümmelungen der Citybuslinien klar und eindeutig bekämpft und werden nicht aufgeben, bis der Wille der Fahrgäste erfüllt wird", so Hirschenhauser.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002