Prälat Wilhelm Müller verstorben

Das Canisiuswerk - Zentrum für geistliche Berufe trauert um den Chefredakteur seiner Zeitschrift "miteinander", der am Abend des 17. Jänner 2012 verstorben ist.

Wien (OTS) - Prälat Müller hatte die Chefredaktion nach dem plötzlichen Tod des damaligen Bischofsvikars Anton Berger im Jahr 2001 übernommen und sich trotz Krankheit bis zuletzt engagiert und mit viel Sachkenntnis um die Zeitschrift gekümmert. Seine Menschenfreundlichkeit und sein Wissen werden der Redaktion fehlen.

Der Wiener Weihbischof DDr. Helmut Krätzl, Freund und langjähriger Mitkämpfer in der Sorge um eine gute Zukunft für die katholische Kirche, würdigte Prälat Müller als einen der profiliertesten Priester der Erzdiözese Wien:
"Noch wenige Stunden vor seinem Tod sprach er über die bevorstehenden Bischofsernennungen in Österreich, über die Auswirkung des II. Vaticanums in unsere Zeit, da wir ja gerade 50 Jahre auf seinen Beginn zurückblicken. Er ist neugierig, im besten Sinn des Wortes, bis in seine letzte Stunde geblieben.
Mit Wilhelm Müller verliert die Erzdiözese Wien einen ihrer profiliertesten Priester. Sein Andenken müsste uns alle anregen, ähnlich wie er, sich mit all unseren Fähigkeiten ganz und gar für diese Kirche einzusetzen und schließlich auch zu verbrauchen. Gott möge ihm alles, war er getan und erlitten hat, reichlich lohnen."

Bild-Download http://www.canisius.at/media/news/img_0010.jpg
(c) Alfons Bolnberger

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion Miteinander 0043/1/512510715

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CZG0001