Stadt Wien präsentiert vorrangige Straßenbahn-Projekte

Stadtentwicklungskommission am 31.1.2012 berät neue Straßenbahnlinien für Wien

Wien (OTS) - In der kommenden Sitzung der Stadtentwicklungskommission (STEK), die am 31.1.2012 stattfinden wird, präsentiert die Stadt Wien das Straßenbahn-Ausbauprogramm für die kommenden Jahre. Heute wurden entsprechende Unterlagen an die TeilnehmerInnen verschickt. Neben den derzeit in Bearbeitung befindlichen Ausbauprojekten der Linien D, 25 und 26 werden als vorrangige Planungen die Verlängerung der Linien O und 18 sowie die Untersuchung einer "Wienerberg-Tangente" vorgeschlagen. Zusätzlich wird im Rahmen der Sitzung der Stadtentwicklungskommission die Machbarkeit einer möglichen Straßenbahnlinie 13 diskutiert.

Der über diese Projekte hinausgehende Ausbau des Wiener Straßenbahnnetzes wird ein wesentlicher Bestandteil des Stadtentwicklungsplans 2014, der mit dem Masterplan Verkehr zusammengeführt wird.

"Der Ausbau des Wiener Straßenbahn-Netzes ist ein vorrangiges Projekt der Stadt. Wir wollen das Wiener Straßenbahnnetz weiter attraktivieren und damit das Angebot für die Öffi-NutzerInnen entscheidend verbessern. Die Straßenbahn ist ein leistungsfähiges und zeitgemäßes öffentliches Verkehrsmittel", so Wiens Verkehrsstadträtin und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Machbarkeitsstudie Wienerbergtangente
Die so genannte "Wienerberg-Tangente" soll vom Alten Landgut (U1-Süd) über die Raxstraße und Wienerbergstraße nach Meidling zur U6 und den ÖBB führen. Damit würde eine tangentiale Verbindung zwischen den U-Bahn Hauptachsen U1 und U6 entstehen, die für die Erschließung des 10. und 12. Bezirks eine zentrale Rolle spielen könnte.

Projekt Linie O: 1. Phase Nordbahnhof
Die Verlängerung der Linie O vom Praterstern bis Friedrich-Engels-Platz dient der Erschließung die Stadtentwicklungsgebiete am ehemaligen Nordbahnhof im 2. Bezirk. Die priorisierte 1. Phase umfasst die Verlängerung der Linie O bis Nordbahnhof.

Verlängerung Linie 18 "Pratertangente": Machbarkeit und Verkehrswirksamkeit
Dieses Projekt verbindet die U3-Station Schlachthausgasse mit der U2-Station Stadion. Damit entsteht eine tangentiale Verbindung vom 2. Bezirk (U2-Achse) zum 3. Bezirk. Damit würde eine Verbindung zwischen den wichtigen Bereichen St. Marx und Eurogate mit der Linie U2 entstehen. Auch der Hauptbahnhof würde so mit der U2 verbunden.

Projekt aktuell in Bearbeitung:
- Linie D Hauptbahnhof (in Bau; Fertigstellung 1. Abschnitt Dezember 2012)
- Linie D Gudrunstraße (Konzessionserteilung)
- L25 Tokiostraße (vor Baubeginn; Fertigstellung Dezember 2012)
- L26 Kagraner Platz - Hausfeldstraße (Spatenstich 13.1.2012, Fertigstellung Oktober 2013)

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004