Stress, Verdauungsprobleme & Durchblutungsstörungen: Jahrhunderte altes Wissen hilft Österreichern gegen Krankheiten der Neuzeit

Audiofiles für alle Radiostationen

EINMODERATION (Österreich) (OTS) - Altes Wissen gegen die Leiden der Neuzeit: Bei Zivilisationskrankheiten greifen Herr und Frau Österreicher immer öfter auf uralte Kräuterheilkunde zurück. Etwa auch jener der alten Tibeter. Diese tibetische Medizin kam über Umwege nach Europa und bietet pflanzliche Rezepturen gegen unterschiedlichste Beschwerden an. Von innerer Unruhe angefangen über Schlaf- und Verdauungsprobleme bis hin zu Durchblutungsstörungen.

REDAKTEURSTEXT

Weihnachten, Silvester, Semesterschluss: Die Zeit läuft im Galopp und der Mensch hetzt dahinter her. Ungesunde Angewohnheiten haben Hochsaison.

OT01 0:00sec UMFRAGE Ungesunde Angewohnheiten [Ich muss mich...]

Schlägt sich das alles einmal aufs Wohlbefinden, ist Handeln angesagt. Immer lieber greifen Herr und Frau Österreicher dabei auf natürliche Wirkstoffe zurück, hat Motivforscherin Sophie Karmasin herausgefunden. Kräutermischungen, wie sie etwa bei tibetischer Medizin verwendet werden, liegen voll im Trend.

OT02 0:32sec KARMASIN Tibetische Medizin ansprechend [Rund 6 von 10...]

Tibetische Medizin zielt darauf ab, das Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen. Behandelt wird mit pflanzlichen und mineralischen Wirkstoffen, erklärt die österreichische Gesundheitsjournalistin Isabella Gazar. Diese werden zu einer Rezeptur zusammengemengt und sind sogenannte Vielstoffgemische:

OT03 1:00sec GAZAR Vielstoffgemische [Bei der Tibetischen Medizin...]

Tibetische Medizin kam im 19. Jahrhundert nach Europa und wird für uns heute nach alten Rezepten, aber nach unseren modernen, europäischen Arzneimittelstandards in der Schweiz hergestellt. Ausgangspunkt war der tibetische Arzt Sultim Badma, der am russischen Zarenhof arbeitete, schildert Herbert Schwabl, Chef des heutigen Arzneimittelherstellers Padma AG.

OT04 1:20sec SCHWABL Tibetische Medizin nach Europa [So kam...]

Doch was genau ist jetzt drin in solch tibetischer Medizin? Padma-Chef Herbert Schwabl - selbst Biophysiker aus Österreich -öffnet eine Kapsel:

OT05 1:49sec SCHWABL Inhaltsstoffe [In so einer...]

So vielfältig wie der Inhalt ist auch der Einsatz. So gibt es in der tibetischen Medizin zum Beispiel eine Rezeptur, die bei Schlafschwierigkeiten eingesetzt wird und eine andere gegen Magen-/Darmprobleme. Auch gegen Durchblutungsstörungen, Österreichs Zivilisationskrankheit Nummer 1, ist in der tibetischen Medizin eine Mischung an Kräutern gewachsen. Herbert Schwabl:

OT06 2:20sec SCHWABL Durchblutungsstörung [Die Arteriosklerose...]

Zur Anwendung kommt mit jeder Rezeptur ein ganzer Bund an Wirkstoffen, die an unterschiedlichen Stellen im Körper ansetzen, erklärt Padma-Chef Schwabl.

OT07 2:50sec SCHWABL Schlüsselbund-Prinzip [Statt einem Schlüssel...]

In Europa kann tibetische Medizin in Form von Kapseln eingenommen werden und ist somit leichter zu schlucken. Traditionell werden die Kräuter gerollt und zu harten Pillen gedreht, erklärt Gesundheitsjournalistin Gazar, die selbst Indien bereist hat, wo die Wurzeln dieser Medizin liegen.

OT08 3:22sec GAZAR Qualitätscheck ehem. Leibarzt [Ich war...]

Erstmals wurde mit Padma Circosan nun auch tibetische Kräutermedizin in Österreich als Arzneimittel zugelassen. Erhältlich in allen österreichischen Apotheken. Alle Infos rund um und zu tibetischer Medizin gibt's auch online unter: www.padma-circosan.at oder www.padmaforum.at
***

Hinweise an die Radiostationen:

> Die Originaltöne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Redakteurs-Eintrag im Download-Fenster oder eine kurze Info an sorger@putzstingl.at

> Selbstverständlich organisieren wir für Sie auf Wunsch auch Ihre Interviewpartner zum aktuellen Thema.

Padma Circosan: Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker! Die Anwendung dieses traditionell pflanzlichen Arzneimittels bei kalten Händen und Füßen und Wadenschmerzen beim Gehen beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung.

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22
E-Mail: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0002