Kosovo - Darabos zeichnet verletzte Soldaten aus

Wien (OTS/BMLVS) - Am Mittwoch, den 18. Jänner, wird Verteidigungsminister Norbert Darabos im Rahmen eines Festaktes am Fliegerhorst Vogler (Hörsching) Soldaten des ORF-Kontingents (Operational Reserve Forces) auszeichnen. Die elf bei Ausschreitungen im Kosovo verletzten Soldaten erhalten das Verwundetenabzeichen 2. Klasse und sechs weitere Soldaten die Militäranerkennungsmedaille.

Das ORF-Bataillon wurde - aufgrund von Unruhen im Jahr 2011 -zusätzlich zum österreichischen Kontingent (KFOR) in den Kosovo entsandt. Bei den Unruhen wurden insgesamt elf österreichische Soldaten verletzt, einer davon schwer. Die Soldaten gehören der Kaderpräsenzeinheit aus Ried im Innkreis an und waren im Rahmen des deutsch-österreichischen ORF Bataillons zur Stabilisierung der Lage im Nordkosovo eingesetzt. Die Einheit umfasste zirka 150 österreichische Soldaten.
Derzeit sind rund 460 österreichische Soldaten mit Schwergewicht im Süden des Kosovo eingesetzt.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Treffpunkt: 1630 Uhr
Haupttor Fliegerhorst Vogler
Kasernenstraße 15 (Hinweis: An der B1)
4063 Hörsching

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Rückfragen & Kontakt:

Oberstleutnant Heinrich Birschkus
TelNr.: 0664/622-7304
Email: milkdoooe.presse@bmlvs.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001