Einladung zur Teilnahme an der Konferenz: "Mitteleuropa und die Russische Föderation - ein Dialog zur Partnerschaft"

Eine internationale Konferenz im Haus der Industrie, Wien

Wien (OTS) - Seit der Jahreswende diskutiert die internationale Gemeinschaft die Nominierung von Wladimir Putin als Kandidat für die Wahl zum Präsidenten der Russischen Föderation im März 2012 und die Auswirkungen, die seine Rückkehr in dieses Amt auf die Beziehungen mit Europa haben könnten.

Organisiert durch den russischen Think Tank "Institut für Internationale Studien zur Integration" und der
Österreichischen "Initiative Pro Mitteleuropa - IPM" wird sich die Konferenz mit den Möglichkeiten verstärkter bilateraler Beziehungen mit Russland beschäftigen, nicht zuletzt in Hinblick auf die wirtschaftliche Krise in Europa.

Haus der Industrie
am Freitag, 20. Jänner 2012
von 9.30 - 18 Uhr

Es besteht die Möglichkeit zu Interviews mit den Sprechern der Konferenz. Details zur Anmeldung für die Konferenz bzw. zur Terminvereinbarung siehe unten.

Dr. Erhard Busek, Sprecher im Rahmen der Konferenz und Koordinator Südosteuropäische Initiative für Kooperation (SECI):
"Mitteleuropa ist nicht nur kulturelle Vielfalt, sondern auch Brücke zwischen der EU und der Russischen Föderation. Nicht in der Theorie, sondern in der Praxis, nämlich in Wirtschaft, Energie und Krisenmanagement sind die beiden aufeinander angewiesen. Der Dialog hat begonnen, wenngleich die Ergebnisse bislang zu wünschen übrig lassen. Es ist aber eine Herausforderung, denn beide brauchen einander im Sinne einer Eurasischen-Kooperation."

Das Programm (siehe Anlage) und die Diskussion werden sich mit folgenden Themen beschäftigen:

Bi-laterale und internationale Beziehungen und Russland als strategischer Partner.

Aussenpolitik und künftige Partnerschaft für Energie, Sicherheit und Verteidigung.

Die Wirtschaftskrise in der EU, ihre Effekte auf Beziehungen und wirtschaftliche Chancen.

Die kommenden russischen Präsidentenwahlen und die Sicht des aussichtsreichsten Kandidaten.

SprecherInnen sind (Auszug): John Lloyd, Financial Times; Dr. Erhard Busek, ehem. Vizekanzler der Republik Österreich; Dr. Veit Sorger, Präsident der Österreichischen Industriellenvereinigung; S.E Sergej Netschajew, Botschafter der Russischen Föderation in Österreich; Mikhail Starshinov, Mitglied der russischen Staats-Duma;

Mitteleuropa und die Russische Föderation - ein Dialog zur
Partnerschaft


Datum: 20.1.2012, 09:30 - 18:00 Uhr

Ort:
Haus der Industrie
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Luke Havill: lhavill@bell-pottinger.co.uk oder Telefon: +44 207 861 8598 oder +44 797 975 6741

Bitte um vorherige Registrierung bei
Elke Zuckermann (Terminvereinbarung für Einzelgespräche): ez@proco.at oder Telefon: +43 664 10 54 600

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001