Darabos bei Eröffnung der Olympischen Jugend-Winterspiele am 13. Jänner in Innsbruck

450 Soldaten des Österreichischen Bundesheeres im Einsatz

Wien (OTS/BMLVS) - Von 13. bis 22. Jänner 2012 finden erstmals die Olympischen Jugend-Winterspiele (YOG) in Innsbruck statt. Knapp 1.100 Athleten und Athletinnen aus 70 Nationen werden gegeneinander antreten. 81 Nachwuchstalente aus Österreich werden bei der ersten Jugendolympiade in Innsbruck dabei sein.

Sportminister Norbert Darabos besuchte am Freitag, den 13. Jänner die Eröffnung der Spiele. Nach einem Empfang des Landes, bei dem auch Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Werner Faymann anwesend waren, konnte er die Eröffnung der Jugend-Winterspiele im Bergisel-Sprungstadion verfolgen. Minister Darabos ist stolz, dass die ersten Olympischen Jugend-Winterspiele in Österreich veranstaltet werden: "Die Veranstaltung wird einmal mehr eine Visitenkarte für das Sport-Veranstalterland Österreich sein."

Das Österreichische Bundesheer unterstützt die YOG bereits seit Oktober: rund 450 Soldatinnen und Soldaten sind seither im Einsatz, sowohl beim Aufbau des Olympischen Jugenddorfes, als auch während der Spiele. Sie übernehmen hauptsächlich logistische Aufgaben, dazu zählen die Pisten präparieren sowie die Infrastruktur bereitstellen. Minister Darabos sieht das Bundesheer als "Motor im Hintergrund". Bei der Eröffnung leistete vor allem die Militärmusik Tirol einen Beitrag zum feierlichen Ablauf der Veranstaltung. Zunächst hissten Soldaten die österreichische Fahne zur gesungenen Nationalhymne. Später, zu den Klängen der Olympiafanfare, zogen sechs Soldaten der 6. Jägerbrigade die Olympiafahne auf.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001