S&P - BZÖ-Bucher fordert Reformfrühling- nationaler Schulterschluss für Reformen unverzichtbar

Österreich ist Triple A - Regierung hat bestenfalls Ramschstatus

Wien (OTS) - BZÖ-Chef Josef Bucher fordert nach der Abstufung Österreichs durch die Ratingagentur Standard & Poors einen "Reformfrühling für Österreich". Jetzt müsse am System gespart werden, um das Land nachhaltig zu sanieren und wieder an die Spitze Europas zu bringen. "Österreich braucht einen Modernisierungsschub und eine Verwaltung die vom überflüssigen Speck der letzten Jahrzehnte befreit wird". Der BZÖ-Chef warnt davor, das Budget, wie von SPÖ und ÖVP mit Unterstützung der FPÖ und Grünen geplant, hauptsächlich mittels Steuererhöhungen sanieren zu wollen. "Das wird Österreich seine Bestbewertung nicht zurückbringen. Nur eine nachhaltige Reformoffensive wird Österreich zukunftsfit halten. Ein nationaler Schulterschluss aller Reformkräfte in den Parteien ist das Gebot der Stunde", so Bucher.

Bucher warnt aber auch davor, jetzt in Panik zu verfallen. "Österreich ist immer noch Triple A, nur diese Große Koalition hat bestenfalls Ramschstatus. Bitter ist, dass die Untätigkeit von Faymann und Spindelegger Österreich höhere Zinsbelastungen von rund zwei Milliarden Euro pro Jahr bringt. Als das BZÖ vor Monaten vor der drohenden Abstufung gewarnt hat, haben Faymann und Spindelegger nur herablassend gelächelt. Es hilft aber nichts, wenn das BZÖ im Zuge der Eurokrise mit seinen Warnungen immer Recht behält und SPÖ und ÖVP im Reform-Wachkoma liegen. Vielleicht nehmen Faymann und Spindelegger die Experten von S&P ernst, denn auch diese fordern eine ausgabenseitige Sanierung des Budgets. Es muss endlich mutig und ohne Tabus gehandelt werden. SPÖ und ÖVP nehmen mit ihrer Stillstands- und Schuldenpolitik den Jungen die Zukunft. Das BZÖ sieht sich als Anwalt des Mittelstandes und der Jungen. Wir wollen auch den nächsten Generationen ein sicheres, faires und soziales Österreich erhalten", so Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001