ots.Audio: "In Affalterbach entwickelt, in den USA gebaut, aber durch und durch ein echter AMG!"

Detroit, Santa Barbara (OTS) - Auf der Detroit Motor Show und in Santa Barbara stellt AMG den neuen Mercedes AMG ML 63 vor (MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN OLA KÄLLENIUS)

Anmoderation:

"Möge die (M)Acht mit Dir sein" - so poetisch beschreibt das Fachmagazin "auto motor und sport" den neuen Mercedes ML 63 AMG. Und spielt dabei zum einen auf den nagelneuen 5,5 Liter Biturbo-V8-Motor an, zum anderen auf den schon von außen deutlich sichtbaren kraftvollen Auftritt des leistungsstärksten SUVs mit dem Stern. Im April wird die AMG-Version die dritte M-Klasse-Generation, die im vergangenen Jahr auf der IAA vorgestellt worden ist, vervollständigen. In Kalifornien haben internationale Journalisten seit heute die Gelegenheit, den völlig neuen ML 63 AMG auf Herz und Nieren zu testen. Ola Källenius, Vorsitzender der Geschäftsführung von Mercedes-AMG:

1. O-Ton Ola Källenius

Wir haben das Auto in allen Dimensionen verbessert. Das Auto ist dynamischer mit dem neuen Active Curve System, die Motorisierung mit dem 5,5-Liter-Biturbo macht das Auto stärker, schneller, aber auch deutlich, deutlich effizienter. Da haben wir beinahe wieder 30 Prozent bessere Verbrauchsdaten als beim Vorgänger. Das Auto ist auch leichter geworden mit 40 Kilo weniger als der Vorgänger und ist sehr angenehm zu fahren. (0:28)

Deutlich stärker und deutlich schneller, das sind normalerweise Attribute, die zu einem Mehrverbrauch und nicht zu weniger Kraftstoffverbrauch führen. Aber AMG ist es tatsächlich gelungen, die neue Generation rund 30 Prozent sparsamer zu machen. 11,8 Liter auf 100 Kilometer ist für ein so hochmotorisiertes SUV ein absoluter Spitzenwert:

2. O-Ton Ola Källenius

Die Tüftler in Affalterbach darf man nie unterschätzen. Wir arbeiten natürlich auch gemeinsam mit Mercedes sowohl an neuen Antriebstechnologien - da haben wir große, große Fortschritte gemacht mit Downsizing, mit Aufladung, der dritten Generation der Direkteinspritzung, das bedeutet viel für dieses Auto. Aber Schritt für Schritt nehmen wir auch Gewicht aus den Autos raus, was natürlich das dynamische Fahren unterstützt, aber auch die Effizienz besser macht. (0:25)

Und auch der Luftwiderstand spielt bei der Verbrauchsoptimierung eine große Rolle. So senkt sich der Mercedes ML 63 AMG ab einer Geschwindigkeit von 70 km/h automatisch um 10 Millimeter ab und verbessert so den CW-Wert. Völlig neu ist auch die von AMG entwickelte Wankstabilisierung. Das System sorgt dafür, dass in Kurven die Bewegungen der Karosserie verringert werden und sorgt für mehr Agilität und Fahrspaß. Bevor jetzt die Journalisten in Santa Barbara dieses neue System fahren können, ist es vom AMG-Chef selbst getestet worden...

3. O-Ton Ola Källenius

Ich bin jetzt über die Weihnachtszeit die letzten zwei Wochen den neuen ML 63 gefahren, und ich kann nicht genug betonen, wie viel dieses Active Curve System in der Dynamik hilft. Man geht in die Kurve, aber das Active Curve System gleicht die Wankbewegung aus. Da kann man richtig sportlich fahren, obwohl es ein großes SUV ist. (0:18)

Nicht ohne Grund wird der Mercedes ML 63 AMG dieser Tage ausgerechnet in den USA den Journalisten präsentiert. Zwar wurde das neue Fahrzeug - wie jeder AMG - in Affalterbach entwickelt. Doch alle M-Klasse-Fahrzeuge werden in Tuscaloosa im Bundesstaat Alabama gebaut. Und noch ein Grund: Die M-Klasse verkauft sich auch in den USA hervorragend. Aber kann denn ein Mercedes ML 63 AMG mit den Geschwindigkeitseinschränkungen in Amerika genauso viel Spaß machen wie in Deutschland, Ola Källenius?

4. O-Ton Ola Källenius

Die USA sind ein weites Land. Und wenn ich jetzt an eine Ausfahrt in die Rocky Mountains denke, dann kann ich mir kein besseres Auto vorstellen als den ML 63 AMG. Also auch hier kann man sportlich und ein bisschen Offroad fahren. (0:13)

Der ML 63 AMG ermöglicht Autofahren auf Sportwagenniveau. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h braucht das Fahrzeug gerade mal 4,7 Sekunden. Und trotzdem bietet die Zubehörliste natürlich eine Anhängerkupplung:

5. O-Ton Ola Källenius

Menschen, die ein SUV fahren und einen ML 63 haben, haben nicht selten vielleicht Pferde, ein Boot oder andere Dinge, die sie transportieren wollen. Und es heißt ja auch "Sport Utility Vehicle" für "Nutzwert", und der ML hat an der Stelle auch einen guten Nutzwert. (0:15)

Abmoderation

In Kalifornien stellt AMG in dieser Woche internationalen Journalisten den neuen Mercedes ML 63 AMG vor. Das Fahrzeug kommt im April auf den Markt und kostet ab 108.000 EUR.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Wolfgang Zanker, 0711 17 75847
Mercedes-AMG, Sofia Eleftheriadou, 07144 302 581
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0002