JVP-Stracke: Kommen Sie in die Gänge, Frau Stadträtin!

Junge ÖVP Wien erneuert Forderung nach gratis W-LAN

Wien (OTS) - Nach Graz und Budapest wird auch London gratis W-LAN bekommen. "Was in anderen Städten längst Realität ist, wird in Wien wieder einmal nur groß angekündigt", ärgert sich der geschäftsführende Landesobmann der Jungen ÖVP Wien, Dominik Stracke.

Am 25. August 2011 hatte die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger einen Zeitplan für den flächendeckenden Ausbau von gratis W-LAN in Wien angekündigt: "Wir warten jetzt seit einem halben Jahr auf diesen Plan. Ich bin mir sicher, dass in der Sache gar nichts passiert ist", so Dominik Stracke weiter. "Das einzige, was die rot-grüne Stadtregierung in den letzten Monaten gemacht hat, ist Geld abzukassieren. Wir Jungen haben das satt! Wir wollen endlich, dass die Versprechen auch gehalten werden." Die Politikverdrossenheit wundere ihn da gar nicht, meint Stracke.

"Nur weil die Idee von uns jungen Schwarzen gekommen ist, wird der Ausbau von gratis W-LAN auf die lange Bank geschoben", zeigt sich Stracke verärgert. Auch das Argument, dies koste zu viel, lasse er nicht gelten: "In den Städten, in denen es bereits umgesetzt ist, wird das Netz von Privatanbietern betrieben. Also muss das auch in Wien gehen."

Außerdem berge gratis W-LAN laut dem am 18. August 2011 veröffentlichten Telekom-Monitor, der alle zwei Jahre vom IFES im Auftrag des RTR erstellt wird, einen großen sozialen Aspekt: je weniger Haushaltseinkommen, desto seltener ist ein Internetzugang vorhanden. "Kommen Sie endlich in die Gänge, Frau Stadträtin!", fordert Dominik Stracke.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001