VP-Hoch: SPÖ Wien - Miteinander für neue Gebühren

Wien (OTS) - "Dass die Wiener SPÖ Umfragen für das Wissen benötigt, dass den Wienerinnen und Wienern das gute Zusammenleben wichtig ist, ist schon eher traurig. Die einzigen Voraussetzungen, die die SPÖ aber im Moment schafft, sind die für ein leeres Geldbörsel bei den Wiener Steuerzahlern", betont der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Alfred Hoch, in Reaktion auf die heutige Kampagnen-Präsentation der Wiener SPÖ.

Zusammenhalt demonstriere die SPÖ vor allem dann, wenn es um die Einführung neuer und Erhöhung alter Gebühren und Steuern gehe. "Da bilden sie - ob allein oder mit grüner Unterstützung - eine klare Front gegen die Wienerinnen und Wiener, die unter der Gebührenwelle zu leiden haben. Ja, gemeinsam sind sie stark - im Abkassieren", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001