Volkshilfe: Hilfe für rund 30.000 Erdbebenopfer in Haiti

Volkshilfe Auslandshilfe zieht zwei Jahre nach Haiti-Erdbeben Bilanz: vier Katastrophen- und Wiederaufbauprojekte erfolgreich abgewickelt, Gesundheitsvorsorge- und Bildungsprojekt laufen

Wien (OTS) - "Nach dem Erdbeben vom 12.01.2010 war das oberste
Ziel, der betroffenen Bevölkerung so schnell wie möglich mit Nothilfe- und Katastrophenmaßnahmen zur Seite zu stehen", erklärt Heide Mitsche, Koordinatorin für Internationale Hilfe der Volkshilfe Österreich. "Heute stehen langfristigere Projekte im Mittelpunkt: In verschiedenen Zeltstädten finanzieren wir ein mobiles Ärzte-Team. Außerdem betreiben wir eine Schule bzw. einen Kindergarten."

Ausblick: Medizinische Grundversorgung und Schulbildung sichern

Gemeinsam mit dem Zentrum für Gesundheit und integrierter Entwicklung (CSDI), einer nicht-staatlichen Organisation in Haiti, unterstützt die Volkshilfe seit Ende 2011 ein mobiles Team aus ÄrztInnen und Fachpersonal in fünf Zeltstädten in Croix-des-Bouquets. Die MitarbeiterInnen besuchen jedes Zeltlager viermal pro Monat und behandeln PatientInnen vor Ort. Das Gesundheitsvorsorgeprojekt läuft bis Ende 2012.

Seit September 2010 betreibt die Volkshilfe in Kooperation mit AWO International ein gemeinsames Projekt zum Schutz von Kindern im Flüchtlingscamp Croix-des-Bouquets. In einer Schule und einem Kindergarten werden rund 90 Kinder betreut. Im Mittelpunkt stehen nicht nur die Schulbildung, sondern auch regelmäßige Schulspeisungen. Die Finanzierung des Projekts ist bis Ende 2012 gesichert.

Rückblick: Soforthilfe und Wiederaufbau nach Katastrophe

Kurz nach der Katastrophe im Jahr 2010 schloss sich die Volkshilfe mit solidar Partnerorganisationen zusammen und setzte im Laufe der vergangenen zwei Jahre zwei Nothilfe- und zwei Wiederaufbauprojekte im Südosten des Landes in der Region von Jacmel mit dem lokalen Kooperationspartner CROSE (Coordination Régionale des Organisations du Sud Est) um. Die Mittel stammen von der österreichischen Hilfsaktion Nachbar in Not und vom Land Oberösterreich. Auf diesem Weg wurde rund 30.000 Erdbebenopfern rasch mit Hilfsmaterial wie Zelten, Wasserfiltern und Moskitonetzen geholfen und zerstörte Straßen und Uferböschungen wieder Instand gesetzt.

Mehr Informationen zu den laufenden und abgeschlossenen Hilfsprojekten finden Sie auf www.volkshilfe.at/Haiti

Spendenkonto: PSK 1.740.400; BLZ 60.000; Kennwort "Haiti"

Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar.
Die Volkshilfe dankt allen Spender und Spenderinnen.

Rückfragen & Kontakt:

Heide Mitsche
International Cooperation
Tel: +43 (0) 676 834 02 227
E-Mail: heide.mitsche@volkshilfe.at

www.volkshilfe.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001