Kärntner Tageszeitung - Kommentar von Pierina Pizzato: Da beißt sich die Katze in den Schwanz

Klagenfurt (OTS) - Eurokrise, steigende Schulden, Rezession ... Experten sorgen sich, ob die Wirtschaft noch zu retten ist. Und die Angst greift immer weiter um sich - gelangt bis in die Wohnzimmer der Österreicher. Die Folge: Viele horten ihr Erspartes, schnallen den Gürtel enger. Andere legen das, was sie haben, in den vermeintlich sicheren Häfen Gold oder Immobilien an.
Und dann gibt es Unternehmen und Handelsbetriebe, die die Angst zusätzlich schüren: Viele haben in jüngster Vergangenheit gut verdient. Abgeben wollen sie davon aber nur ungern etwas siehe Lohnrunden. Der Ausblick in die Zukunft sei trüb; das, was man hat, brauche man für Investitionen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Wenig Geld in der Tasche, die Angst im Nacken das ist keine gute Kombination. Und dabei hängt gerade der Handel davon ab, dass die Menschen sich - bei steigenden Preisen - noch etwas leisten können. Ein guter Gehaltsabschluss ist daher richtig und wichtig. Und vielleicht sollten Unternehmen auch mal das als Investition in die Zukunft sehen ...

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001