Klicka bedankte sich bei MitarbeiterInnen des Weissen Rings

Wien (OTS) - Letzte Woche ehrte der Weisse Ring seine mehr als 300 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen für ihren unentgeltlichen Einsatz. Mit Qualität und der umfangreichen Leistungspalette des Weissen Ringes in der Beratung und Betreuung von Kriminalitätsopfern wird diese Arbeit erst möglich. Die Dritte Präsidentin des Wiener Landtags Marianne Klicka betonte, wie wichtig diese überaus wertvolle Unterstützung durch die kostenlose professionelle Beratung und Betreuung, psychosoziale anwaltliche Prozessbegleitung sowie substantielle materielle Hilfe im Notfall für die Opfer krimineller Handlungen sei. Allerdings könne das was die Opfer erlitten hätten, in keiner Weise finanziell abgegolten werden, ergänzte die Präsidentin.

Im Vorjahr meldeten sich in Wien über 300 Opfer im Vorjahr beim Weissen Ring

Insgesamt meldeten sich im vergangenen Jahr 319 Opfer beim Weissen Ring. Der Verein ist mit der Koordination der Hilfeleistungen für Betroffene von Gewalt in Einrichtungen der Wiener Jugendwohlfahrt beauftragt. Der Präsident des Weissen Ringes. Udo Jesionek betonte, dass es den meisten Opfern um die Anerkennung des erlittenen Unrechts gehe. Aus Gesprächen mit Betroffenen wisse der Verein, dass diese Initiative der Stadt Wien für sie äußerst wichtig sei. Das beweise auch die soeben gegründete Untersuchungskommission die betreffend Gewalt in städtischen Kinderheimen ihre Untersuchungen aufgenommen hat, so Jesionek weiter.

Weisser Ring ist Österreichs größte flächendeckend tätige Opferhilfeorganisation

Der Weisse Ring ist in Österreich die größte flächendeckend tätige Opferhilfeorganisation sowie die einzige, die allen Opfern krimineller Handlungen offen steht. Allein über den kostenlosen Opfernotruf werden täglich ca. 30 Anrufe entgegengenommen.
Am Schluss der Veranstaltung bat Klicka die MitarbeiterInnen des Weissen Rings ihre Zeit und Arbeitskraft auch in Zukunft diesem Verein und den vielen um Hilfe Suchenden zur Verfügung zu stellen. (Schluss) hl

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=14305

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Horst Lassnig
Mediensprecher der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020