Affäre Telekom: NEWS veröffentlicht Rumpold-Akten

Hausdurchsuchung basierte auf Aussage von Ex-Sekretärin Gernot Rumpolds

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS veröffentlicht in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe Ermittlungsakten zum Verfahren 609 St 29/11 der Staatsanwaltschaft Wien gegen Gernot Rumpold und andere.

Die vorige Woche in der Causa Telekom durchgeführte Hausdurchsuchung am Wohn- und Firmensitz, sowie im Lager, von Gernot Rumpold und seiner geschiedenen Frau Erika basiert demnach lediglich auf der Aussage der früheren Sekretärin Natascha R., die einst in Rumpolds Firma arbeitete.

Entgegen anders lautenden Medienberichten ging es bei der Hausdurchsuchung nicht um die Affäre um die bulgarische Mobtel. Laut Durchsuchungsanordnung besteht der Verdacht, dass "seit dem Jahr 2000 noch auszuforschende Amtsträger für die pflichtwidrige Vornahme von Amtsgeschäften, insbesondere der bescheidmäßigen baurechtlichen Bewilligung von Funkmasten, Vorteile in einem Euro 50.000 übersteigenden Wert" erhalten hätten. Involviert seien auch "unbekannte Entscheidungsträger der Telekom Austria AG".

Bei den Durchsuchungen, bei denen sich die Beschuldigten kooperativ verhalten haben, wurden auch umfangreiche Geschäfts- und Buchhaltungsunterlagen sichergestellt, die die Causa Eurofighter betreffen. In Österreich besteht für derart sichergestellte Unterlagen kein Beweismittelverwertungsverbot.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Chefreporter Kurt Kuch
Tel.: 01/21312-1143

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001