Die Geburt des Leichtbau-Elektrofahrzeugs RAK e

Opel entwickelte in Zusammenarbeit mit KISKA ein visionäres Fahrzeug / 2 Videos zeigen den Entstehungsprozess

Salzburg/Wien (OTS) - Mit dem neuartigen, batteriegetriebenen Experimentalfahrzeug RAK e führt Opel seine Pionierrolle bei alternativen Antrieben weiter. Besonderheiten der Studie sind die minimalen Energiekosten - 100 Kilometer Fahrstrecke kosten rund einen Euro - sowie das durch intelligenten Leichtbau geringe Gewicht. Der Stadtflitzer wiegt zwei Drittel weniger als ein heutiger Kleinwagen und erreicht eine autobahntaugliche Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Das in enger Zusammenarbeit mit der Designagentur KISKA entstandene Fahrzeug hatte zum Ziel, moderne urbane Mobilität in visionärer Weise zu interpretieren. Inspiriert wurde der progressive RAK e durch den erfolgreichen Opel Ampera. >>

>> Pressetext & FOTOS: http://www.pressefach.info/kiska

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Kaserer, +43(0)6246/73488-1822, s.kaserer@kiska.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WND0002