Internationaler Kongress für Neuromusikologie in Wien

Musik, die heilt!

Wien (OTS) - Von 2. bis 3. Dezember treffen sich die weltweit renommiertesten Experten auf dem Gebiet der Neuromusikologie im Hotel Sacher zu einem zweitägigen Kongress, um sich über die neuesten Forschungsergebnisse auszutauschen und über zukünftige Entwicklungen zu beraten.

Der Volksmund sagt nicht unzutreffend "mit Musik geht alles besser". Die Freude an Tönen, Rhythmen und Musik ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst und auch die oftmals wohltuende, wenn nicht sogar heilende Wirkung der Musik ist zunächst nichts fundamental Neues. Auf der anderen Seite ist durch den enormen Fortschritt im Bereich der neurologischen Wissenschaften heute das Tor weit aufgestoßen worden, tiefer zu verstehen, woher der Genuss an der Musik kommt und wie die Musik möglicherweise heilend und helfend für bestimmte Krankheitsbilder eingesetzt werden kann.

Musik ist sicherlich mehr als nur eine emotional wohlstimmende kulturelle Zutat unseres Lebens. Sie stellt auch eine weltweit verstandene Sprache und ein wichtiges Kommunikationsinstrument dar. Dies zeigt sich zum Beispiel beim Einsatz von Musiktherapie bei Patienten mit einer schweren Sprachstörung (Aphasie). Die Neurowissenschaften haben in den letzten Jahren, wesentlich beflügelt durch den Einsatz bildgebender Verfahren bei normalen Probanden und Patienten, bahnbrechende Erkenntnisse in Bezug auf das Verständnis der Interaktion zwischen Musik und Gehirn erzielt.

Im Rahmen eines Round-Tables wird über zivilisatorische, künstlerische und kommunikative Aspekte von Musik diskutiert und die Verbindung zu ihrer klinischen Anwendung weiter ausgebaut. Für dieses Round Table konnten sowohl herausragende Musikschaffende als auch führende Neurowissenschafter gewonnen werden (u.a. mit Kammersängerin Christa Ludwig, Univ.-Prof. Dr. Heinrich Binder, Univ.-Prof. Dr. Volker Hömberg, Prof. Dr. Michael Thaut, Prof. Klaus von Wild, ...), die über ihre Erfahrungen berichten und künftige klinische Anwendungen bei Patienten mit neurologischen Beeinträchtigungen nach Schlaganfällen, Hirnverletzungungen oder bei der Parkinson-Erkrankung diskutieren werden.

Der Kongress, veranstaltet von der internationalen Gesellschaft für klinische Neuromusikologie (www.clinicalneuromusicology.org), soll dazu beitragen, ein präzises wissenschaftliches Verständnis über die kommunikativen und heilsamen Wirkungen der Musik zu vermitteln und damit einen wesentlichen Beitrag zum modernen Musikverständnis zu leisten.

VertreterInnen von Presse und Medien sind zum Round-Table herzliche
eingeladen:


Datum: 2.12.2011, um 15:35 Uhr

Ort:
Hotel Sacher
1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

EFNR / APACE Healthcare
Dipl.-Ing. Christian Lendl
Tel.: +41 44 586 2000
E-Mail: neuromusic@efnr.org
Web: www.efnr.orgund Akkreditierung, Interview-Vereinbarungen:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002