FP-Mahdalik lehnt Umweltzonen als Abzockzonen kategorisch ab

Rotgrünes Autofahreraussackeln stoppen

Wien (OTS) - Da 2/3 des Feinstaubs in Wien "importiert" sind, spricht sich die FPÖ ganz klar gegen die Einrichtung von Umweltzonen aus. Die Grünen wollen die Autofahrer schlicht und einfach noch mehr aussackeln, der Umweltgedanke ist ihnen völlig wurscht, hält FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik fest. Der nächste Schritt von Vassilakou, Maresch, Chorherr & Co. wäre dann, den Besitz eines Autos als Sittlichkeitsdelikt, die frevelhafte Inbetriebnahme als Kapitalverbrechen einzustufen. Wenn die Grünen ihrem blinden Hass auf Autos und deren Fahrer weiter freien Lauf lassen, werden sich diese mit vollster Unterstützung der FPÖ wehren, kündigt Mahdalik Protestaktionen für das kommende Jahr an. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005