Causa Kampusch: BZÖ-Stadler fordert parlamentarischen U-Ausschuss

Wien (OTS) - Nach der Einstellung des Verfahrens gegen die in der Causa Kampusch involvierten Staatsanwälte fordert BZÖ-Justizsprecher Abg. Mag. Ewald Stadler einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss. "Ich werde mit den anderen Fraktionen Kontakt aufnehmen, um über eine Nationalrats-Sondersitzung zu diesem Justizskandal und den offensichtlichen Scheinermittlungen zu verhandeln", kündigt Stadler an. Weiters sei jetzt der Vorsitzende des Stapo-Unterausschusses, VP-Abg. Amon, gefordert, seine Ankündigung, im Fall einer Einstellung des Verfahrens gegen die Staatsanwälte eine Sitzung des Ausschusses einzuberufen, in die Tat umzusetzen.

"Unter dieser laschen ÖVP-Justizführung ist nicht einmal die aktuelle Einstellung verwunderlich. Tatsache ist, dass Fakten einfach wegargumentiert wurden. Daher ist jetzt das Parlament am Zug, damit die nach wie vor existierenden Ungereimtheiten in der Causa Kampusch aufgeklärt werden", betont der BZÖ-Justizsprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002