ÖSTERREICH: Gipfel zur Schuldenbremse vorerst geplatzt

Kanzler verschiebt Gespräch mit BZÖ-Bucher auf nächste Woche - BZÖ-Chef macht koalitions-interne Streitereien dafür verantwortlich

Wien (OTS) - Der Beschluss der Schuldenbremse verzögert sich weiter. Das für diese Woche geplante Treffen zwischen Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und BZÖ-Chef Josef Bucher wurde am Mittwoch auf nächste Woche verschoben, berichtet ÖSTERREICH (Donnerstag-Ausgabe). Laut dem Sprecher von Kanzler Faymann habe dies ausschließlich Termingründe.

Bucher sieht das anders. In ÖSTERREICH macht er die koalitions-internen Widerstände für die Verschiebung verantwortlich:
"Ich appelliere an die Regierung, endlich Verantwortung zu zeigen, sich zu einigen und ernsthafte Verhandlungen zu beginnen. Wenn Faymann und Spindelegger ihre internen Revolutionen nicht in den Griff bekommen, müssen die Steuerzahler die Rechnung zahlen. Das ist unverantwortlich!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001