Maba Fertigteilindustrie: Neuer Lärmschutz mit Delta Bloc am Autobahnknoten Steinhäusl

Mehr Ruhe für Wienerwaldgemeinden

Wien (OTS) - Die Wienerwaldgemeinden Altlengbach und Eichgraben werden Ende des Jahres aufatmen können. Das integrierte Rückhalte-und Lärmschutzsystem Delta Bloc der Maba Fertigteilindustrie an der A21, der Wiener Außenringautobahn, im Bereich Knoten Steinhäusl wurde Anfang November fertiggestellt. DI Daniel Briedl, Maba Vertriebsleiter Tiefbau: "Die Lärmschutzwand ist mit dem Rückhaltesystem kombiniert und am Mittelstreifen der Fahrbahn errichtet. Dieses System verbunden mit einer Wandhöhe von 6,5 Metern reduziert den Lärm für die Anrainergemeinden um weitere 50 Prozent." Die 12 Tonnen schweren Elemente aus Beton wurden im Maba Werk vorproduziert. "1.200 Laufmeter wurden innerhalb von nur sechs Wochen montiert. Die Zeiteffizienz ist im hochrangigen Straßennetz von großer Bedeutung. Je kürzer eine Baustelle dauert, umso sicherer für Autofahrer und Bauarbeiter. Dazu sind auch die Kosten geringer", erläutert Maba Geschäftsführer Dr. Bernhard Rabenreither.

Der Knoten Steinhäusl ist eine Besonderheit im österreichischen Autobahnnetz. Hier bewegen sich täglich 90.000 Kraftfahrzeuge auf insgesamt drei Ebenen. Der mit dem Verkehrsaufkommen entstehende Lärm belastete die Anrainer massiv. Nach Machbarkeitsstudien wurde von der Asfinag die Konzeption und mit April 2011 der Bau einer neuen Lärmschutzlösung in Auftrag gegeben.

Effizienter Zeitplan trotz schwieriger Bedingungen

Zur Verbesserung der Lebensqualität der Anrainer wurde eine größtmögliche Lärmreduktion von 50 Prozent angestrebt. Dafür wurden erstmals über sechs Meter hohe Lärmschutzwände in der Fahrbahnmitte (möglichst nahe an der Lärmquelle) zusätzlich zu denen am Fahrbahnrand, errichtet. Zum Einsatz kam dafür ein Delta Bloc-Kombisystem, bestehend aus Lärmschutzelementen und Betonleitwänden, die zur Sicherung gegen das Abkommen von der Fahrbahn dienen. Die Lärmschutzelemente verfügen über eine Standfläche, die mit Delta Bloc-Elementen fixiert wird. Aufgrund der besonderen Höhe der Lärmschutzwände am Knoten Steinhäusl wurden diese zusätzlich im Boden verankert. "Die über sechs Meter hohen Elemente, der geringe Platz bei den Einbauarbeiten am bestehenden Mittelstreifen und bestehende Entwässerungsleitungen waren die besonderen Herausforderungen für unser Bauteam", so Daniel Briedl. "Die hervorragende Zusammenarbeit mit Asfinag und dem Bauunternehmen G. Hinteregger haben dazu geführt, dass wir 1.200 Laufmeter Lärmschutz in nur sechs Wochen montieren konnten", erklärt Briedl weiter.

Delta Bloc - Kombisystem national und international erfolgreich

Das Kombisystem wird bereits an der E 40 im belgischen Herstal und auf der slowenischen A1 im Abschnitt Maribor eingesetzt. Die gleiche Ausführung wurde in Österreich an der A2 Südautobahn im Bereich Laßnitzhöhe auf einer Länge von 2.280 Metern installiert. Auch die stark belastete Umfahrung Sollenau-Theresienfeld in Niederösterreich wird im Frühjahr 2012 mit der Delta Bloc Entwicklung ausgestattet.

25 Jahre Rückhaltesysteme aus Beton

Die Maba Fertigteilindustrie, ein Unternehmen der Kirchdorfer Gruppe, produziert bereits seit mehr als 25 Jahren Rückhaltesysteme aus Beton, bekannt unter dem Namen Delta Bloc. Mit dem Jahr 2000 begann die Internationalisierung durch die Gründung einer eigenen Gesellschaft. Heute ist Delta Bloc mit eigenen Gesellschaften in Großbritannien, Niederlande, Deutschland, Frankreich und Südafrika vertreten und wird durch 35 Partner in 30 Ländern weltweit vertrieben. Zum System zur Mittelabtrennung auf Autobahnen wurden weitere kompakte und ergänzende Lösungen zu Baustellenabsicherung, Lärmschutz, Verbindungen unterschiedlicher Rückhaltesysteme und spezielle Brückenabsicherungen entwickelt.

Führend mit Investment in Forschung und Entwicklung

Die DELTA BLOC International GmbH ist weltweit einer der führenden Lizenzgeber für vorgefertigte Rückhaltesysteme aus Beton. Mehr als 20 Patente, geschützte Gebrauchsmuster und Entwicklungen aus Crash-Tests sind die Basis dieses High-Tech-Produktes aus dem Hause Kirchdorfer. "Laufende Forschung ist unabdingbar, damit die Produkte immer am höchsten, technischen Niveau sind", erklärt Bernhard Rabenreither. Crash-Tests werden beispielsweise ausschließlich bei den besten und renommiertesten Testhäusern Europas durchgeführt. "Unsere Bemühungen geben uns Recht", so Rabenreither, "alle Delta Bloc Rückhaltesysteme sind positiv getestet und ohne Einschränkung zugelassen."

Maba Fertigteilindustrie GmbH

Maba Fertigteilindustrie ist mit ihren sechs Kernbereichen (Treppen, Wohnbausystemlösungen, Schleuderbetonprodukte, Verkehrswege/Straßenbauprojekte, Tiefbau/Groß- und Standardprojekte, sowie Umwelt) das größte österreichische Fertigteilunternehmen in diesem Marktsegment. Gemeinsam mit Kunden werden neue Produktlinien im Tunnel- und Straßenbau, sowie Lärmschutz entwickelt und in das Produktionsportfolio übernommen. Erweitert durch den Bereich Umweltaktivitäten stehen beispielsweise nun auch innovative Produkte wie der enature Fishpass zur Verfügung. Maba Fertigteilindustrie liefert technisch anspruchsvolle und innovative Produkte. Die Abwicklung von Großserien ist durch mobile, modernste Fertigungsanlagen sichergestellt.

Der österreichische Kirchdorfer Konzern mit seinem Tochterunternehmen Maba investiert ca. zwei Prozent des Umsatzes in die Entwicklung neuer Produkte und ist damit in der Branche federführend. www.maba.at, www.deltabloc.com

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Baidinger, Pressestelle Maba Gruppe
andrea.baidinger bauen wohnen immobilien
Kommunikationsberatung GmbH
A-1060 Wien, Gumpendorfer Straße 83, Tel +43-904 21 55-0
agentur@bauenwohnenimmobilien.at, www.bauenwohnenimmobilien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWO0001