Wie viel Diversität braucht Europa?

European Diversity & Inclusion Congress von 1. bis 2. März 2012 in Wien

Wien (OTS) - Die Wirtschaftskrise und ein latenter
Fachkräftemangel in den letzten Jahren fordern Unternehmen weltweit dazu auf, neue Organisationskonzepte und Unternehmensstrategien zu entwickeln. In diesem Zusammenhang fällt immer häufiger der Begriff "Diversitätsmanagement", über dessen Bedeutung und Wirkungsweise nach wie vor ein Informationsmangel herrscht.

Der im März 2012 stattfindende European Diversity & Inclusion Congress - kurz EDIC - bringt internationale Diversitäts- und InklusionsexpertInnen nach Wien, um die wichtigsten Fragestellungen auf diesem Gebiet zu diskutieren und neueste Erkenntnisse über die vielfältigen Themenbereiche von Diversitätsmanagement zu präsentieren. Damit leistet EDIC einen wichtigen Beitrag, das Thema "Vielfalt" in all seinen Facetten zu beleuchten und Vertrauen in das erfolgreiche Konzept zu stärken - ebenso wie sein Vorgängerprojekt der "World Diversity Leadership Summit" (WDLS), der 2010 zum zweiten Mal in Wien stattgefunden hat.

Zahlreiche Best-Practice-Beispiele dienen dabei allen TeilnehmerInnen als Denkanstoß und zeigen, wie viel Potenzial gelebte Vielfalt mit sich bringt. "Ich freue mich auf einen regen Austausch und die Vernetzung zwischen ExpertInnen und 'Diversity-AnfängerInnen'", so EDIC-Gründerin und Konferenzmanagerin Beatrice Achaleke.

Diversität als Erfolgsfaktor

Dass das Konzept Diversität funktioniert ist für Achaleke keine Frage mehr; eine Vielzahl an Studien und Analysen belegen den Erfolg. "Diversität ist gerade in unternehmerisch herausfordernden Zeiten die richtige Antwort. Die Motivation von MitarbeiterInnen kann messbar gesteigert werden, somit erhöht sich auch deren Produktivität und letztlich der betriebswirtschaftliche Erfolg einer Organisation." Entscheidend ist dabei vor allem die Implementierung in die Gesamtstrategie: "Diversitätsmanagement muss als Generalstrategie verstanden und von der Geschäftsführung auch als dementsprechend relevant kommuniziert und implementiert werden. Nur so kann am Ende ein Vorteil gegenüber dem Mitbewerb erzielt werden."

Weitere Fragestellungen, die im Rahmen des zweitägigen Gipfeltreffens diskutiert werden, beschäftigen sich einerseits mit dem richtigen Ausmaß von Diversitätsmanagement in Europa sowie andererseits mit den Unterschieden im Vergleich zum amerikanischen Verständnis.

Ausgezeichnete Vielfalt: Aufruf zu Nominierungen

Im Rahmen der EDIC-Konferenz werden auch bereits zum zweiten Mal die European Diversity Honours verliehen. Nationale und internationale Unternehmen werden für ihre besonderen Leistungen in fünf Kategorien ausgezeichnet:

  • Work-Life-Flexibilität
  • Multikulturelles Arbeitsumfeld
  • Creative Leadership
  • Innovative Forschungsergebnisse
  • Spezial Kategorie: Aufstrebendes Talent

Wenn Sie der Meinung sind, dass auch Ihr Unternehmen Anerkennung in einer der Kategorien verdient, dann bitten wir Sie um die Einreichung einer Nominierung. Alle dazu benötigten Unterlagen finden Sie hier:
www.diversityleadership.eu/event/european-diversity-congress/nominati ons-2/

20 % Sonderrabatt bei Buchung bis Ende Dezember

Für alle "Early-Birds" gibt es zudem die Möglichkeit, noch in der gesamten Vorweihnachtszeit vergünstigte Tickets zu erstehen. Wer sich schon jetzt registriert, spart 20 Prozent und bezahlt NUR 552 Euro statt 690 Euro.

Hier geht's zur Registrierung:
http://www.ots.at/redirect/diversity

Weitere Informationen zum EDIC-Kongress finden Sie unter www.wdls.eu

Rückfragen & Kontakt:

Beatrice Achaleke
EDIC-Gründerin und Konferenzmanagerin
Tel.: +43 (0) 699 11 969 115
Email: diversitysummit@wdls.eu
Website: www.diversityleadership.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013