Thielemanns Pläne: "Hänsel und Gretel" statt "Lohengrin", "Bajazzo" in Salzburg

Wien (OTS) - Ein Jahr lang rätselte die Kunstwelt, welches Werk
der Dirigent Christian Thielemann an der Wiener Staatsoper herausbringen wird: Eine "Lohengrin"-Premiere im Frühjahr 2013 scheiterte an der Terminkollision nach Thielemanns Designierung zum Musikchef der Salzburger Osterfestspiele, über die Ersatzproduktion gingen waghalsige Gerüchte. Wie NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, kam es während des gefeierten "Ring"-Gastspiels im November zur Einigung: Thielemann wird in einer der nächsten Saisonen an der Staatsoper eine Neuproduktion von Engelbert Humperdincks "Hänsel und Gretel" leiten. Auch für die Salzburger Osterfestspiele ist weit vorgeplant, wie NEWS berichtet: Auf "Parsifal" (2013) und "Arabella" (2014) folgen 2015 Leoncavallos "Bajazzo" und Mascagnis "Cavalleria Rusticana".

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001