Österreichischer Familienbund: 60 Jahre für Familien

Festakt im Haus der Industrie, BM Mitterlehner, II. NR Präs. Neugebauer, StS Kurz gratulieren

Wien (OTS) - Seit November 1951 tritt der Österreichische Familienbund als überparteilicher und überkonfessioneller Verein für die Interessen der Familien bei Bund, Ländern und Gemeinden ein. Die beeindruckenden Berichte der anwesenden ehemaligen Präsidentinnen und Präsidenten des Familienbundes: II.NR Präs. a.D. Dr. Marga Hubinek, I. Landtagspräs. a.D. Mag. Maria Hampel-Fuchs, Abg. z. NR a.D. Dr. Herbert Kohlmaier und Abg.z.NR a.D. Franz Kampichler, zeigen, dass es nie einfach war, die Interessen der Familien zu vertreten. Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft.

"Die Familie ist für die Österreicher der mit Abstand wichtigste Lebensbereich. Umso wichtiger sind Vereine wie der Österreichische Familienbund, der sich seit 60 Jahren engagiert und tatkräftig für unsere Familien einsetzt", sagte Familienminister Reinhold Mitterlehner in seiner Festrede. "Familien brauchen Zeit, Geld und Infrastruktur. Daher unterstützen wir sie durch einen Mix aus umfangreichen Geld- und treffsicheren Sachleistungen wie Kinderbetreuungsplätzen, die weiter ausgebaut werden", so Mitterlehner. "Gleichzeitig müssen wir auch die Wirtschaft stärker ins Boot holen und die Familienfreundlichkeit in Unternehmen verbessern. Denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist die zentrale familienpolitische Herausforderung", bekräftigte Mitterlehner.

Wie so viele andere Vereine Österreichs auch ist der Österreichische Familienbund auf ehrenamtliche Leistungen angewiesen:
"1,1 Millionen pro Jahren an Leistungen für Familien werden von unseren ehrenamtlichen Mitgliedern und Funktionärinnen und Funktionären in ganz Österreich geleistet", hebt die Präsidentin des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Andrea Gottweis, in ihrer Rede anlässlich der 60-Jahre-Feier im Haus der Industrie hervor. "2011 ist das Jahr der Freiwilligen. Ich bedanke mich im Namen des Österreichischen Familienbundes für dieses großartige Engagement", freut sich Gottweis.

Staatssekretär Sebastian Kurz betont in seinen Grußworten die Bedeutung von Familie gerade für die junge Generation. Der II. NR Präsident Fritz Neugebauer gratuliert dem Österreichischen Familienbund zu seiner Arbeit und betont die Qualität des letzten Jahres erschienen Bildungsprogramms: "Hier sind Tiefgang und Reformen festgehalten, die unser Bildungsprogramm tiefgreifend und positiv verändern würden!"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
3100 St. Pölten, Buchbergerstraße 88
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
http://www.familienbund.at
presse@familienbund.at
++43(0)664/2009057

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001