Social-Design-Schwerpunkte an der Angewandten

Universität für angewandte Kunst Wien eröffnet Victor J. Papanek Foundation mit Design-Symposium und vergibt Victor J. Papanek Social Design Award

Wien (OTS) - Die Universität für angewandte Kunst Wien setzt verstärkt Impulse, um ein Verständnis von Design aus der Sicht sozialer Verantwortung zu fördern:

Am 9. November 2011 wird die von Alison Clarke geleitete Victor J. Papanek Foundation eröffnet. Das neu erworbene Archiv und die Bibliothek aus Papaneks Arbeitsleben und wurden ins Leben gerufen, um die Betrachtung von Design unter dem Blickwinkel der sozialen Verantwortung zu fördern. Kreatives Schaffen versteht sich im Sinne sozialen Designs nach Papanek als innovativer und kreativer Prozess, der gesellschaftliche Veränderungen bewirken und zum Gemeinwohl beitragen kann.

Im Sinne seines kritischen und kulturübergreifenden Verständnisses von Design-Kultur verfolgt die Foundation einen ganzheitlichen Design-Ansatz, der sich dem rein kommerziellen Imperativ der Produktkultur entgegenstemmt. Paola Antonelli (Kuratorin am MoMA) wird die Eröffnungsrede halten.

Mit "Anti-Design: Prescription for rebellion? How radical design transforms social futures" widmet sich die Angewandte vom 10. bis 11. November dem Thema Social Design in Form eines internationalen Symposiums, an dem namhafte Persönlichkeiten aus der Design-Szene teilnehmen: Paola Antonelli, Gerald Bast, Alison Clarke, Anthony Dunne, Jamer Hunt, Felicity D. Scott, John Thackara.

Das Symposium endet mit der Vergabe des ersten Victor J. Papanek Social Design Awards am 10. November, dem zum ersten Mal die Ausschreibung des Wettbewerbs "Design for the Real World REDUX. An International Social Design Competition" durch die Angewandte, das Museum of Arts and Design (NY) und das Österreichische Kulturforum New York voraus ging.

Junge und etablierte DesignerInnen wurden aufgerufen, innovative, ökologisch und/oder sozial verantwortungsvolle Konzepte einzureichen. Eine internationale Experten-Jury - bestehend aus Gerald Bast, Allan Chochinov, Alison J. Clarke, Holly Hotchner, Ronald Labaco, David McFadden, Katarina Posch, Fiona Raby, Stefan Sagmeister, Andreas Stadler, John Thackara - hat 17 Finalprojekte ausgewählt und unter diesen vier Siegerprojekte, die in Funktion und Design auf besondere Weise Verantwortung für eine soziale und/oder ökologische Gestaltung der Umwelt des Menschen Rücksicht nehmen:
Wendy Brawers Website "Green Map System", die mobile Applikationen für nachhaltige Entwicklungen zugänglich macht; Lauren Bustos und Yves Behars "OLPC XO-3 Tablet - childen's educational tool for worldwide distribution"; sowie "Planetary One + Terreform One -Urbaneering Brooklyn 2110: Ecological City of the Future", ein Kollaborator für urbane Umweltstrategien; und das aus Biomakromolekülen und Papier aus Wasserhyazinthfasern gertigte, biologisch abbaubare "Jani Sanitary Pad" von Lars Vedeler und seinem Team.

Die vier Siegerinnen und Sieger werden mit Trophäen prämiert, die von Philipp Aduatz (Absolvent Industrial Design unter der Leitung von Paolo Piva) gestaltet wurden. Gemeinsam mit den anderen 13 besten Einreichungen werden die der Sieger in der Ausstellung "Design for the real Word REDUX" an der Universität für angewandte Kunst präsentiert.

Die Initiatoren (Gerald Bast, Rektor der Angewandten; Andreas Stadler, Leiter Österreichisches Kulturforum New York; Ronald T. Labaco, Kurator am Museum of Arts and Design) und die SiegerInnen werden anwesend sein.

Eröffnung Victor J. Papanek Foundation

9. November 2011, 19.00
Inaugural Lecture: A History of Violence - Design, Control, and Rebellion
Paola Antonelli, Senior Curator Architecture and Design, MoMA New York

Symposium "Anti-Design: Prescription for rebellion? How radical design transforms social futures"

9. - 11. November 2011, jeweils ab 14:00 Uhr
Paola Antonelli (MoMA)
Gerald Bast (University of Applied Arts)
Alison Clarke (University of Applied Arts)
Anthony Dunne (RCA)
Guy Julier (V&A)
Jamer Hunt (Parsons New School)
Felicity D. Scott (Columbia)
John Thackara (Doors of Perception)

Detailprogramm: www.dieangewandte.at
Um Anmeldung wird gebeten.

Design for the Real World REDUX. An international Social Design Competition
Preisvergabe und Ausstellungseröffnung

10. November 2011, 19:00

Eröffnung:
Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien Ronald T. Labaco, Kurator am Museum of Arts and Design inNew York Andreas Stadler, Leiter österreiches Kulturforum New York

Grußworte:

Martin Eichtinger, Botschafter und Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Außenministerium
Ausstellungszeiten: Mo - Fr, 14:00 - 18:00
Ausstellungsdauer: 6. März - 17. Juni 2012

Alle Veranstaltungen finden statt:
Universität für angewandte Kunst Wien
Heiligenkreuzer Hof
Eingang Grashofgasse 3 oder Schönlaterngasse 5
1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
Tel.: +43-1-711 33 DW 2161, Fax: DW 2169
Mag. Anja Seipenbusch-Hufschmied (Bereichsleitung)
Marietta Böning, MAS
Anja.seipenbusch@uni-ak.ac.at; marietta.boening@uni-ak.ac.at
www.dieangewandte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001